INFO Thread - Leitha Deutsch-Brodersdorf

Fluss und Bach
Antworten
RomanH
Köderfisch
Beiträge: 9
Registriert: 25.03.2014, 14:48
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

INFO Thread - Leitha Deutsch-Brodersdorf

Beitrag von RomanH » 26.03.2014, 10:03

Hallo,

nachdem mich nun auch der Fleigenfischer Virus infisziert hat und ich lange auf der Suche nach einem stadtnahen Revier war, habe ich mich unetr anderem für das Revier "Leitha Deutsch-Brodersdorf" entschieden. Wohlwissend, dass dieses Revier nicht leicht zu befischen ist und sicherlich nicht zu den klassischen Anfängerrevieren zählt, habe ich dennoch dafür entschieden, da die Kulisse einfach traumhaft ist. Auch wenn die Fische ausbleiben sollten, so hat man dort jedenfalls eine tolle Möglichkeit den Arbeitsalltag hinter sich zu lassen und die Zeit inmitten von Auwäldern und Kiesbänken zu genießen.

Ich war bereits einmal ein paar Stunden mit der Angel unterwegs und musste mein Fleigenfischen aufgrund meiner neuen und undichten Wathose frühzeitig einstellen. Ich habe dann auf das leichte Spinngerät umgerüstet und habe auch gleich einige Forellen fangen könne, wobei die größte eine 42er Regenbogenforelle war. Die kleineren waren allesamt Bachforellen und traumhaft gezeichnet.

Im Folgenden ein paar Bilder aus dem Revier:
WP_000459.jpg
WP_000460.jpg
WP_000468.jpg

Gibt es Kollegen hier im Forum, die ebenfalls diesen Leithabscnitt beangeln und die mir ein paar Tips betreffend Fleigenfischen geben können?

Lg
Roman

RomanH
Köderfisch
Beiträge: 9
Registriert: 25.03.2014, 14:48
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: INFO Thread - Leitha Deutsch-Brodersdorf

Beitrag von RomanH » 29.03.2014, 08:40

Guten Morgen liebe Anglerkollegen!

Gibt es hier Forenmitglieder, die schon Erfahrungen an der Leitha in Deutsch-Brodersdorf (Oefg 1880 Revier) gesammelt haben oder immer noch sammeln?

Wäre euch für Tipps im Hinblick auf Plätze, Techniken fürs Fliegenfischen sehr dankbar!

Lg
Roman

RomanH
Köderfisch
Beiträge: 9
Registriert: 25.03.2014, 14:48
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: INFO Thread - Leitha Deutsch-Brodersdorf

Beitrag von RomanH » 31.03.2014, 16:15

Hallo Leute,

war gestern bei strahlendem Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen wieder mal an der Leitha um die Fliege zu schwingen.
Und siehe da, gleich mit Erfolg! 2 Bachforellen, wobei eine 38cm und die andere 15cm hatte.
WP_000607.jpg
Zusammengefasst ein spannender Angeltag in einem traumhaften Revier.

Lg

Benutzeravatar
Lepidorfer
Huchen
Beiträge: 1073
Registriert: 26.08.2010, 08:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: INFO Thread - Leitha Deutsch-Brodersdorf

Beitrag von Lepidorfer » 01.04.2014, 10:52

Petri Heil!

Das scheint ja ein echtes Traumrevier zu sein, muss mir das einmal vor Ort anschauen...

Weiter so! :up2:
NACH DEM ANGELN IST VOR DEM ANGELN!!!

meigo1234
Köderfisch
Beiträge: 47
Registriert: 22.12.2019, 09:18
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: INFO Thread - Leitha Deutsch-Brodersdorf

Beitrag von meigo1234 » 07.01.2020, 08:44

hallo,
wollte den thread gleich weiterführen, weil es dazupasst:
und zwar zum thema wasserpegel der leitha.

ab deutsch brodersdorf dürfte es ja über das ganze jahr hinweg halbwegs gefüllt sein, weiter unten in bruck, etc. dann auch. wobei es dort dann wohl schon eher schlammig wird ... meine vermutung.

wie kommt es, dass dann etwa in eggendorf die leitha oft austrocknet? liegt die veränderung am südlich gelegenen leithagebirge, von wo es dann weiter flussabwärts (eben bei deutsch brodersdorf) prinzipiell mehr wasser reindrückt, über kleine rinnsale und das unterirdische fließwasser aus den hügeln? oder kommt da auch wasser von der nordseite hinzu?

danke für infos. würd mich interessieren
lg
michael

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 8036
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: INFO Thread - Leitha Deutsch-Brodersdorf

Beitrag von Lupus » 07.01.2020, 09:48

Ich kenne die örtlichen Verhältnisse nicht, aber kann es vielleicht sein, dass dort das Wasser in Werkskanäle umgeleitet ist und daher das "alte" Flussbett ausgetrocknet und vielleicht nur bei Hochwasser gefüllt ist ?

Ein ähnliches Phänomen habe ich auch bei der Schwarza in Neunkirchen festgestellt. Dort fährt man im Stadtgebiet auf der Bundesstraße und links davon ist das völlig ausgetrocknete Flussbett.

meigo1234
Köderfisch
Beiträge: 47
Registriert: 22.12.2019, 09:18
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: INFO Thread - Leitha Deutsch-Brodersdorf

Beitrag von meigo1234 » 07.01.2020, 17:51

ah
"sorry"

es ist hier eigtl gut erklärt ... ; )
https://de.wikipedia.org/wiki/Leitha

lg
michael

:oops:

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 8036
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: INFO Thread - Leitha Deutsch-Brodersdorf

Beitrag von Lupus » 08.01.2020, 06:50

DAnn stimmt wohl meine Vermutung mit den Werkskanälen.

Antworten

Zurück zu „Fließende Gewässer in Österreich“