Nord- und Ostsee ausgefischt ?

Antworten
Kailash
Rotfeder
Beiträge: 111
Registriert: 26.11.2004, 21:36
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: Möhringen / Donau (D)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Nord- und Ostsee ausgefischt ?

Beitrag von Kailash » 11.12.2004, 17:17

Nord- und Ostsee ausgefischt

Nord- und Ostsee droht nach Angaben von Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast ohne schnelle Gegenmaßnahmen der ökologische Tod. Trotz eingeleiteter Schutzmaßnahmen seien die Kabeljau- und Dorschbestände in beängstigendem Maße weiter zurückgegangen, sagte Künast der "Welt am Sonntag".

Ohne zeitweilige Fangverbote könnten diese Fischarten in beiden Meeren nicht überleben. Auch bei Scholle und Seezunge sei die Situation Besorgnis erregend. "Wir brauchen eine konzertierte Aktion von Fisch- und Landwirtschaft sowie chemischer Industrie, sonst werden diese Arten in Nord- und Ostsee sterben", forderte die Grünen-Politikerin.

Künast sagte weiter, nur Deutschland und Schweden unterstützen derzeit einen Plan der EU-Kommission, Fang- und Laichgebiete in beiden Meeren für die Fischerei zu sperren. Der Zeitung zufolge werden die EU-Fischereiminister darüber am 20. und 21. Dezember in Brüssel beraten. Die EU-Kommission wolle das Fischen von Dorsch in der Ostsee je nach Gebiet für drei bis sechs Monate verbieten sowie die Regionen um Bornholm, Gotland und die Danziger Bucht komplett schließen. In der Nordsee sollten größere Laichgebiete für den Kabeljau von der Fischerei ausgenommen werden.

Quelle: n-tv

Ist da wirklich schon so dramatisch?

Gruß & Petri Heil
Joachim

Die Natur braucht uns Menschen nicht, aber wir die Natur.

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Gast » 11.12.2004, 20:38

Bis zum Ende des Schleppfisch -Verbotes im Herbst haben die Angelkutter Schwärme ausgemacht und es wurde sehr gut gefangen.

Dann kamen die Schleppfischer und am nächste Tag war die Ostsee fast leer.

Jetzt wird nur vereinzelt über unreinem Grund gefangen.

D-Dorsch
Zander
Beiträge: 285
Registriert: 05.11.2004, 17:25
Wohnort: Wilster/Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von D-Dorsch » 18.12.2004, 21:51

hi kailash,

leer wäre wohl zu überspitzt.aber die schleppkutter treiben die schwärme
auseinander und es zeigt sich,daß die menge und die grössen
z.zt.einfach nicht mehr da sind und man muß die dorsche suchen,
und beim angeln gewohnte wege auch mal verlassen.

. hat ja mal über seine tricks berichtet(nicht wahr du schlitzohr :wink: )

gruß vom degl
Willst du Fisch,
mußt du angeln.

Benutzeravatar
Angelurlaub Tipps
Köderfisch
Beiträge: 6
Registriert: 04.05.2019, 22:02
Revier/Gewässer: Belgien
Wohnort: De Haan
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Nord- und Ostsee ausgefischt ?

Beitrag von Angelurlaub Tipps » 16.05.2019, 21:22

Hallo,

ich kann Euch ganz aktuell von der belgischen Küste berichten.
Aus dem Jahr 2018 von der Südfranzösischen Atlantikküste.
Und von 2009 bis 2017 von der niederländischen Küse.

Soviel Vorweg, es werden überall viele und große Fische gefangen. Teilweise sogar größere wie die Jahre zuvor.
Jetzt im Jahre 2019 sind die Fangmeldungen aus der Nordsee und dem Atlantik beeindruckend.

Was stimmt, das ist das die gefangenen Fische im Ärmelkanal etwas kleiner sind wie gewöhnlich. Dafür läuft es aber rund um Dänemark und im Norden von Fankreich sehr gut. Gerne halte ich Euch auf dem laufenden mit weiteren Meldungen hier von der Küste.

Sagt mal bescheid ob hier im Forum noch jemand dem Thema folgt?



Grüße
Marco

Antworten

Zurück zu „Deutschland“