Stausee Klaus

Teich und See
Antworten
Jagsi
Köderfisch
Beiträge: 38
Registriert: 23.07.2013, 21:36
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Stausee Klaus

Beitrag von Jagsi » 19.04.2019, 23:29

Hallo,

Ich fahre in ein paar Wochen auf dem Stausee Klaus.
Ich würde gerne einerseits auf Hecht und andererseits auf Forelle gehen.
Nachdem ich nur ein "Enns" Fischer bin wäre ich sehr froh über gute Spots und Tips wie man dort etwas fängt.
Welche Montage, Köder usw.

Ich freue mich über eure Antworten.

Vielen Dank erstmal

LG

Jagsi
Köderfisch
Beiträge: 38
Registriert: 23.07.2013, 21:36
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Stausee Klaus

Beitrag von Jagsi » 09.05.2019, 20:52

Kann keiner helfen? Schade...

Benutzeravatar
Patrickpr
Brasse
Beiträge: 232
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Stausee Klaus

Beitrag von Patrickpr » 10.05.2019, 08:31

Auf Hecht im Stausee würde ich Schleppen empfehlen!

Fischst du vom Boot aus?

esox1961
Köderfisch
Beiträge: 34
Registriert: 19.12.2011, 11:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Stausee Klaus

Beitrag von esox1961 » 10.05.2019, 08:54

Guten Morgen!

Wenn du vom Ufer aus fischt würde ich es mit der Hegene versuchen, oder Spinnfischen mit kleinen Wobblern und Blinkern
auf Forellen. Vom Boot schleppen auf Forelle bzw. Hecht.

mfg. Franz

Benutzeravatar
flocki86
Hecht
Beiträge: 506
Registriert: 07.04.2012, 16:41
Revier/Gewässer: Traun, Laudach, Alm
Wohnort: Gmunden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Stausee Klaus

Beitrag von flocki86 » 10.05.2019, 11:13

Servus!

Ich würde dir Michael Bierbaumer empfehlen, macht dort Guidings ;-)

www.michael-bierbaumer.at

LG, Flo
be patient and enjoy nature !!

Jagsi
Köderfisch
Beiträge: 38
Registriert: 23.07.2013, 21:36
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Stausee Klaus

Beitrag von Jagsi » 10.05.2019, 20:50

Hallo Leute,

Danke für das Feedback

@Patrick Ja fische vom Boot aus - was würdest du zum schleppen nehmen? gummifische, wobbler oder was? und ich habe keine geflochtene schnur auf meinen ruten - stellt das ein großes Problem dar??

Michael Bierbaumer habe ich schon kontaktiert und habe auch eine Hegene beim ihm bestellt - aber das Guiding kann ich mir aktuell leider nicht wirklich leisten :-( aber steht für die Zukunft auf meiner Wunschliste.

Ein paar Fragen noch:
- Soll bzw. muss ich eine Rute mit geflochtener ausrüsten?

- Welche Köder zum schleppen sind zu verwenden?

- Gibts es außer schleppen sonst noch Methoden vom Boot die man wissen bzw. probieren sollte? (außer Spinnfischen)

- Hab mir auch Koppenstreamer von MIchael Bierbaumer bestellt - die sind einfach zum spinnfischen oder? (rauswerfen - reinziehen - oder kann man die auch anders verwenden?)

Freu mich schon auf eure ANtworten und wirklich danke Leute..

LG Jagsi

Benutzeravatar
Patrickpr
Brasse
Beiträge: 232
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Stausee Klaus

Beitrag von Patrickpr » 11.05.2019, 09:25

Ich würde dir für dieses Vorhaben auf jeden Fall eine geflochtene Schnur empfehlen!!

Zum schleppen würde ich Gummifische ab 20cm nehmen.

Jagsi
Köderfisch
Beiträge: 38
Registriert: 23.07.2013, 21:36
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Stausee Klaus

Beitrag von Jagsi » 11.05.2019, 21:06

puhh so einen großen gummifisch habe ich gar nicht :D
naja vielleicht doch noch einen besorgen
hab mir das schon gedacht mir der geflochtenen schnur
soll man die eurer Meinung nach vom Fachgeschäft machen oder bestellen und selber aufspulen?
welche marke type usw. würdet ihr da empfehlen?
vor allem welche Stärke??

Danke

Benutzeravatar
Patrickpr
Brasse
Beiträge: 232
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Stausee Klaus

Beitrag von Patrickpr » 12.05.2019, 09:33

Ich persönlich achte nur beim Welsangeln auf gute Qualität bei den Schnüren! Bei Hechtangeln zB. darfs bei mir auch schon mal eine etwas günstigere Variante sein :up2:

Benutzeravatar
MarcoRS
Köderfisch
Beiträge: 13
Registriert: 23.08.2016, 11:38
Revier/Gewässer: Enns
Wohnort: Steyr
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Stausee Klaus

Beitrag von MarcoRS » 14.05.2019, 08:07

Das kommt drauf an auf was du gehen willst. Meiner Meinung ist der Stausee Klaus ein Salmonidengewässer und der Hecht ist eher der "Ausnahmefisch".
Oben bei der Eisenbahnbrücke sieht man öfters Hechte am Rand stehen, speziell jetzt wo es warm wird sonnen die sich dort.

Schleppen würde ich aber auf Forelle, also mit Wobbler um die 4-5 cm. Einen 20cm Gummifisch in Klaus zu schleppen ist schon sehr "speziell".
Wenn du dort das erste mal bist würde ich dir nicht empfehlen auf Hecht zu angeln - da das wesentlich anspruchsvoller ist.

Für die Forellenrute genügt eine geflochtene Schnur mit 5kg Tragkraft, auf der Hechtrute würde ich auf alle Fälle über 10kg gehen.
In Punkto Preis Leistung sind die Daiwa j-braid X8 bzw Shimano Power pro in Ordnung. Ich fische beide, mit denen machst nichts falsch.

Ich spule die geflochtene immer selber auf - einfach darauf achten das du sie nicht zu lose aufkurbelst.

Lg Marco

Benutzeravatar
Patrickpr
Brasse
Beiträge: 232
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Stausee Klaus

Beitrag von Patrickpr » 14.05.2019, 11:31

Mit welcher Geschwindigkeit schleppt man auf Forellen?

Hab ich noch nie gehört auf Forellen zu schleppen. :shock:

Benutzeravatar
MarcoRS
Köderfisch
Beiträge: 13
Registriert: 23.08.2016, 11:38
Revier/Gewässer: Enns
Wohnort: Steyr
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Stausee Klaus

Beitrag von MarcoRS » 14.05.2019, 11:46

Hallo Patrick,

mit 3-4km/h, mehr nicht. Das schleppen auf Forelle wird in Klaus viel praktiziert und ist aus eigener Erfahrung sehr effektiv.

Lg Marco

Benutzeravatar
Patrickpr
Brasse
Beiträge: 232
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Stausee Klaus

Beitrag von Patrickpr » 14.05.2019, 12:05

Hat man bei so kleinen Ködern nicht dass Problem dass diese zu weit an der Oberfläche sind?

Benutzeravatar
MarcoRS
Köderfisch
Beiträge: 13
Registriert: 23.08.2016, 11:38
Revier/Gewässer: Enns
Wohnort: Steyr
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Stausee Klaus

Beitrag von MarcoRS » 14.05.2019, 12:37

Nein das Problem kenne ich eigentlich nicht.
Ich nehme dazu tief laufende Wobbler - schätze das die geschleppt so auf 2-3m Tiefe laufen.

lg Marco

Benutzeravatar
Patrickpr
Brasse
Beiträge: 232
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Stausee Klaus

Beitrag von Patrickpr » 14.05.2019, 12:59

Man lernt nie aus :lol:
Danke für die Info :up2:

Antworten

Zurück zu „Stehende Gewässer in Österreich“