Achensee

Teich und See
Antworten
Paul
Köderfisch
Beiträge: 32
Registriert: 10.01.2016, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Achensee

Beitrag von Paul » 30.07.2016, 18:22

Hallo!
Ich fahre im August zum Achensee in Tirol und will dort neben vielen anderen Aktivitäten natürlich auch angeln. Als Zielfisch habe ich an Hecht und/oder evtl die Seeforelle gedacht (mit letzterer habe ich jedoch keine fischereiliche Erfahrung).
Boot werde ich mir mieten. Für Hecht würde ich nicht zu große Wobbler und Gummifische in natürlichen Dekors mitnehmen und die Kanten abangeln. Dazu wegen dem klaren Wasser ein Hardmono- oder Fluorocarbonvorfach in hechtsicherer Stärke. So kann man eigentlich nicht viel falsch machen denk ich mal.
Dennoch wäre ich über konkrete Tipps zur Hechtangelei sehr dankbar! :D
Auf Seefo würde ich nur gehen, wenn das keine ultraschwere Angelegenheit ist. Habe da leider schon Gegenteiliges vernommen...
LG und Danke im Voraus
Paul

Lukky
Rotfeder
Beiträge: 63
Registriert: 27.12.2015, 18:44
Revier/Gewässer: Donau/Inn
Wohnort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Achensee

Beitrag von Lukky » 31.07.2016, 18:52

Hallo Paul

Der Achensee ist allgemein relativ schwierig zu befischen.
Mein Tipp: Wende dich an den Kandler Toni das ist der Berufsfischer und Bootsverleiher am Achensee bei ihm bekommst auch die Lizenzen ect. er hat immer gute Ratschläge und weiß naturlich wo du wahrscheinlich die besten Fangerfolge erzielen kannst .
http://www.fischerei-achensee.at
Dann kanns auch noch beim Gasthaus St. Hubertus in Pertisau vorbeischauen der hat ein gr.Aquarium vor dem Hotel stehen wo man häufig die Angelfänge der Einheimischen der letzten Tage begutachten kann, meistens große Hechte und der Wirt selber kann dir eventuell auch noch a paar Ratschläge geben.
Gruß Lukky :up2:
Ps. Seeforellen hab ich dort immer jede menge gefangen aber alle leider nicht das Brittelmaß erreichent. Fing die Tiere beim Renkenfischen auf Hegene sowohl vom Ufer wie vom Boot aus.
barbarus hic ergo sum quia non intellegor uli

Ich fische, also bin ich .

Paul
Köderfisch
Beiträge: 32
Registriert: 10.01.2016, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Achensee

Beitrag von Paul » 07.08.2016, 09:49

Danke für die Infos, hilft mir sehr!
Werde irgendwann in den nächsten Tagen mal schauen, was so geht. Leider hat mir der Herr Kandler nur gute Fangaussichten für Hecht und Barsch in Aussicht gestellt, aber mal sehen...
P.S.: In besagtem Aquarium waren wirklich zwei große Hechte drin, aber noch beeindruckender war eine riesige Rutte, die dort mit ihren weit über 70cm seelenruhig im Wasser lag :shock:
LG
Paul

Paul
Köderfisch
Beiträge: 32
Registriert: 10.01.2016, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Achensee

Beitrag von Paul » 10.08.2016, 15:09

So, hab mir am Montag die Tageskarte für das Revier genommen. Ein kleiner Bericht:
Um 5:45 klingelte der Wecker und ich machte mich sogleich ans Wasser, da ich die erfolgversprechende Zeit nicht einfach verstreichen lassen wollte. Leider stand mir bei meinem morgendlichen Trip noch kein Boot zur Verfügung, aber was will man machen...
Ich habe es südöstlich von Pertisau mit Wobblern und Gummifische zwischen 10-15cm probiert. Leider Tat sich die ersten zwei Stunden gar nichts, und so ging ich vorerst zurück zu meiner Unterkunft, um zu frühstücken.
Nach der Stärkung machte ich mich dann gleich auf den Weg zum Bootshaus, und holte mir mein Motor betriebenes Fischerboot. Vom Herr Kandler bekam ich dazu noch den Tipp, die flachen Bereiche Nähe der Schilfgürtel im Süden des Sees nach Hecht und Barsch abzusuchen und mich im Tagesverlauf immer mehr in den Norden und die tieferen Bereiche zu bewegen.
In den flachen Schilfbereichen bekam ich zwar keinen Biss, obwohl ich viel probierte, doch bei einer Anlägestelle der Fähre hatte ich ufernah plötzlich eine heftige Attacke auf einen 14cm-Gummifisch in natürlichem Dekor. Leider ließ der Hecht den Köder sofort wieder aus und mir blieben nur die ordentlichen Bissspuren im Weichplastik. Danach schleppte ich mit einem tief laufenden Crankbait ufernah das westliche Ufer an Pertisau vorbei ab. Hierbei könnte ich jedoch keine weitere Attacke verzeichnen.
Nach einigen Stunden Riss mir schließlich der Geduldsfaden und ich wechselte zum "Spaßfischen" auf kleine Barschköder. Zuerst entschied ich mich für einen 4,5cm langen goldenen Crankbait und siehe da, nach bereits 10 Sekunden rappelte es- und wie! Am Barschgerät war der Drill ein Genuss und schließlich lag eine wunderschöne 40er Seeforelle im Kescher. Nachdem der Fisch schonend zurückgesetzt wurde, fischte ich noch eine Weile die Uferbereiche nördlich von Pertisau ab. Um ca. 15:00 Uhr bekam ich direkt an einem felsigen Steilufer den nächsten heftigen Biss und nach einem netten Fight hievte ich einen 43er Barsch ins Boot. :la ola:
"Was für ein Fisch!", dachte ich mir, und wieder hatte der goldene Crankbait zugeschlagen.
Um 17:00 Uhr musste ich das Boot dann leider zurückbringen und ich sekkierte am Abend zum Tagesausklang noch etwas die Barsche in der Steinpackung vom Ufer aus.
Anschließend kann ich sagen, dass es wirklich ein sehr schöner Tag wurde und ich den Achensee schätzen gelernt habe. Der Fischbestand ist sehr gut und das Gewässer hat hohes Potenzial. Der Preis der Tageskarte ist mit 15€ auch sehr angenehm gewählt. Ich kann mir durchaus vorstellen, noch einmal in meinem Urlaub rauszufahren!
LG und PH
Paul

Benutzeravatar
ubik
Wels
Beiträge: 2036
Registriert: 01.06.2010, 21:18
Revier/Gewässer: Freudenau/Wienerwald
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Achensee

Beitrag von ubik » 10.08.2016, 17:37

Na bumm. Einen 43er tät ich auch als Ausgleich nehmen.. :)
Petri

Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk
“There are two major products that come out of Berkeley: LSD and UNIX. We don’t believe this to be a coincidence.” – Jeremy S. Anderson
www.fv-wienerwald.at

Lukky
Rotfeder
Beiträge: 63
Registriert: 27.12.2015, 18:44
Revier/Gewässer: Donau/Inn
Wohnort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Achensee

Beitrag von Lukky » 31.08.2016, 14:26

Hallo

Petri zu deinem Barsch..so ein großes Teil konnte ich am Achensee leider noch nie fangen übrigens hab ich erwähnt das ich mit einem goldenen schwimmenden 10cm Rapala einige Seeforellen fangen konnte...leider alle nicht über dem Brittelmaß.

Gruß Lukky :up2:
barbarus hic ergo sum quia non intellegor uli

Ich fische, also bin ich .

Paul
Köderfisch
Beiträge: 32
Registriert: 10.01.2016, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Achensee

Beitrag von Paul » 03.09.2016, 11:26

Ja, die Farbe Gold dürfte gut gehen, der Gummifisch, auf den ich die Hechtattacke bekam, hat auch einen leichten Goldstich und sämtliche Barsche und Seeforellen Bissen auf goldene Wobbler.
War ein paar Tage später übrigens noch ein zweites Mal angeln, Boot hatte ich aber keines zur Verfügung und das Wetter war schlecht. Immerhin konnte ich aber einige Seeforellen bis 40cm und Barsche bis 30cm fangen.
LG und PH
Paul

Benutzeravatar
troppercal
Köderfisch
Beiträge: 2
Registriert: 23.04.2018, 20:17
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Achensee

Beitrag von troppercal » 23.04.2018, 21:57

Jemand hat etwas erfahrung mit Karpfen an achensee?

Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 4477
Registriert: 20.04.2008, 14:47
Revier/Gewässer: Donau Abwinden Asten
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Achensee

Beitrag von Andreas » 27.06.2019, 09:51

Ich erwache das Thema mal zum Leben. Gibt es im Achensee eine Slipstelle und kann man dort sein eigenes Boot mit Benziner mitbringen?

Zillachtola
Karpfen
Beiträge: 387
Registriert: 04.03.2007, 17:31
Revier/Gewässer: überall
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Achensee

Beitrag von Zillachtola » 28.06.2019, 12:36

Servus Andreas.
Eigenes Boot kein Problem. Motor ja. Nur Elektromotoren gestattet! Mehrere Infos kann dir sicher Anton Kandler geben. Berufsfischer und Kartenverkauf.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zillachtola für den Beitrag:
Andreas

Antworten

Zurück zu „Stehende Gewässer in Österreich“