Mal wieder ein Otter-Thema

Erhaltung unserer Natur und Tierwelt
Antworten
Benutzeravatar
querolant
Brasse
Beiträge: 233
Registriert: 17.03.2011, 15:52
Revier/Gewässer: Donau, Enns
Wohnort: wo sich Enns und Donau treffen...
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Mal wieder ein Otter-Thema

Beitrag von querolant » 18.03.2020, 12:31

Hallo!

Habe in meinem Revier kürzlich ein paar Entdeckungen gemacht die mir nicht gefallen.
Mir wollte schon vor 3 Jahren ein Radfahrer verklickern, dass es dort Otter gibt.
Habe aber nix drauf gegeben, weil ich trotz sehr vieler Angeltage nie einen toten Fisch gesehen hätte und außerdem waren die Fänge immer gut bis sehr gut!

Diesen Winter habe ich in einem kleinen Nebenarm der Donau einen toten Zander gefunden, Bauchhöhle aufgerissen, Innereien raus und Kopfpartie angeknabbert (?). Vermute mal stark dass das ein Otter war. Die Leiche hab ich aus dem knietiefen Wasser geborgen.
Bild

Am 16./17.3. war ich im nahegelegenen Bach auf Forellenpirsch. Am Montag hat es noch super gebissen, am Dienstag aber war der Bach wie ausgestorben, obwohl die Bedingungen ähnlich waren. Bei einer flachen Sandbank habe ich dann einen toten Fisch erspäht, der am Vortag sicher noch nicht dort gelegen hat. Mit einem Tiefläufer habe ich ihn vom Grund aufgesammelt. Bei dem war nur der Kopf angefressen, sonst nix. War das auch ein Otter? Oder könnten das andere fischfressende Prädatoren sein?
Bild

Bitte um eure Expertise, ich habe da überhaupt keine Erfahrungswerte.
Danke!

:?

LG

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8140
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder ein Otter-Thema

Beitrag von Polsi » 18.03.2020, 13:47

Meiner Meinung nach, kann man bei beiden Fischen nicht direkt auf einen Otter schließen. Der Zander sieht eher aus, als wäre er tot angeschwemmt und danach von Aasfressern zerlegt worden. Auch bei der Forelle glaube ich nicht an einen Otter. Für gewöhnlich nimmt der Otter seine Beute mit an Land, frisst sie dort an und lässt das meiste liegen.

Das heißt aber nicht, dass es bei euch keine Otter gibt - schließlich ist der Bestand in Österreich flächendeckend vorhanden.

Antworten

Zurück zu „Tier- , Gewässer- und Umweltschutz“