Mit der Matchangel Auf Karpfen

Das Forum für den Angler mit der klassischen Matchrute.
Antworten
Benutzeravatar
Eastpark
Wels
Beiträge: 2292
Registriert: 03.05.2005, 18:50
Revier/Gewässer: Privat
Wohnort: Schwechat / Niederösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Eastpark » 27.01.2011, 00:47

Moin Leute.


Ich Habe mal eine Frage an euch, wie ihr in meiner Situation vorgehn würdet.


Mein Teich ist derzeit ca 2-3 Meter Tief, und mit Karpfen ( großteils bis 4kg) Karauschen und Rotaugen besetzt.

Normalerweise Fische ich Auf Grund und mit Boilie, da mais und Brot sofort von den Karauschen Gefressen wird.

Nun hab ich mir überlegt, es mit Kleinen Pellets ( 6mm) zu versuchen... Gehört hab ich schon von "Pellet-Wagglern" usw.. Habt ihr da Erfahrungen, was ich dazu brauche, und wo ich's bekomme? Match Rute besitze ich natürlich, nicht das wer denk ich versuchs mit der Starken Carp Rute ;)
Rapid Wien

Find'em ,Feed'em ,FOX'em!

Dart is Geil

carphunter21
Brasse
Beiträge: 166
Registriert: 30.08.2010, 15:37
Wohnort: Bezirk Grieskirchen OÖ
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von carphunter21 » 27.01.2011, 08:02

Mein Hauswasserl entspricht ungefair deinen Beschreibungen.
Ich fische meist mit einer 2 Matchruten, 0,17 geflochten auf den Freilaufrollen.

Eine lege ich auf grund ans Seerosenfeld. Einfache Laufbleimontage. Köder: 6mm Pellet mit Mais bzw. Maden kombiniert.

Die Zweite entweder auf Schwimmbrot oder eine Posenmontage.
Köder: meist zusammengeknetetes Brot/Semmel, Mais, ...

Hab schon oft versch. Änderungen ausprobiert, doch ich bleib dabei, denn ich fang so am besten.

lg
thomas

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 7987
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Lupus » 27.01.2011, 11:25

Ich kann da jetzt nichts hunderprozentig sagen, aber ganz vorsichtig geschätzt glaube ich, dass 17er gflochtene für einen Matchrute ein bisserl gar stark ist. Eine 17er gflochtene nehme ich für Wobbler und Jerk beim Hechtnfischen, aber für eine sensible Matchrute – also wenn es Matchrute im eigentlichen Sinn ist, passt eher eine 17er Monofil.
Auch dachte ich bzw. fische ich so, dass Matchrute sowieso automatisch mehr Bisse und daher auch viel Konzentration erfordert, daher glaube ich, dass das gleichzeitige Auslegen von Grundzeugl und Schwimmerzeugl eher behindert als fördert. Ich weiß auch nicht, wie groß der Teich ist, aber wenn es sein „eigener Teich“ ist, und er nicht gerade ein Krösus ist, dann wird der Teich nicht so groß sein, nach dem Motto „klein, aber mein“, und für kleinere Teiche glaube ich reicht e i n Zeugl voll aus. Ich fische manchmal in einem kleinen Altwasserresterl – abgetrennt vom Hauptarm, das ist auch nicht viel größer als ein kleiner Teich und noch nie habe ich dort mit zwei Zeugeln oder mit Grundzeugl und Küüzeugl gleichzeitig geangelt.

carphunter21
Brasse
Beiträge: 166
Registriert: 30.08.2010, 15:37
Wohnort: Bezirk Grieskirchen OÖ
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von carphunter21 » 27.01.2011, 12:42

die 0,17er geflochten aus dem grund, weil auch neben größeren Karpfen (bis ca.15kg) auch Seerosen und Kraut m.M.n. eine höhere Tragkraft benötigen. bin zwar keiner, der behauptet das geflochtene durch seerosen durchschneiden, aber ne 0,17 mono ist da schneller ab, und die karpfen solln ja nicht mit meinen haken im maul rumschwimmen.

die 2. rute aus dem grund, weil man an meinem hauswasser an den meisten tagen mit ein bis zwei bisse zufrieden sein kann. und wenn dann wirklich mal ein besonders guter tag ist, dann nehme ich die grund e raus.

und mit der Größe seines teiches... also ich ging jetzt mal nicht davon aus das mit "mein teich" sein besitz sondern eher ein teich an dem er meistens fischt :oops:

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 7987
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Lupus » 27.01.2011, 13:08

Hallo carphunter:
Wo Du recht hast, hast Du recht: Ich würde auch nicht mit einer 17er Mono bei Seerosen und Kraut auf Göbe fischen, auch nicht, wenn es nur Durchschnittskarpferln mit 2-3 Kilo wären.
Auch meine hauptsächlich befischten Gewässer sind so beschaffen, jedenfalls im Sommer.
Allerdings ist dann auch mit 17er Geflochtener, oder (ich selber fische lieber mit 35er oder 40er Mono und nehme nur als Vorfach ein geflochtenes) das Fischen mit dem Schwimmer egal ob Federkiel oder Waggler keine „Matchangel“ mehr im eigentlichen Sinn, sondern einfach ein Schwimmerfischen (Fischen mit aan „Küü“ wie wir in Wien und Umgebung meist sagen). Auch mit die ganzen englischen Begriffe jetzt „Carp Floater“, also ein Schwimmerfischen auf Karpf ist kein Matchfischen , sondern einfach Karpfenfischen mit dem Schwimmer, denke ich ´halt amal……
Regelrecht mit „der Mätsch“ fische ich eigentlich nur in der kalten Jahreszeit, wenn das Kraut schon weg oder noch weg ist. Also von November bis März. Ab April kanns schon passieren, dass man mit der Mätsch kaa „Laberl mehr reißt“.
Wenn bei Euch natürlich Bisse eher Seltenheitswert haben, ist es klar, dass man mehrere Möglichkeiten ausschöpfen will. Wie gesagt, ich war befangen in der Situation, wo man mit leichtem Zeugl in ziemlich hindernisfreien Wasser sich „einfach a bissl spieln tut“ und da geht´s meistens ziemlich in kurzen Intervallen mit Bissen, egal ob das jetzt Karpf, oder Schlei oder andere größere Friedfische sind, also kann schon sein, dass nicht mehr als 2 oder 3 Karpfen dabei sind, aber sonst geht´s meist am laufenden Band und das macht auch Spass.
Was das mit „mein Teich“ vom Eastpark betrifft: Klar, das konntest Du ja nicht wissen, aber soweit ich seine Beiträge irgendwie im Gedächtnis hab, ging es schon ein paarmal um seinen Teich, auch darum, dass er bedauert, derzeit nur dort fischen zu können, weil er für das Revier, was in der Nähe wär und ihn interessieren tät, zu lang warten müßte auf a freiwerdende Kartn.
P.S.: Eine Matchrute kannst mit stärkerer Schnur praktisch nicht fischen, weil sie sich dadurch auszeichnet, dass die Ringe eher einen kleinen Durchmesser haben und da flutscht ein stärkeres Peryl oder eine stärkere Gflochtetene nicht richtig durch, bzw. könnte die Rute vielleicht bei der mangelnden Dehnung der hechttauglichen Geflochtenen brechen.
Ich bin da auch nicht so der Spezialist, für feines Fischen mit der Match mußt den @faps fragen. Ich selber bin eigentlich „goa nix“, ich fisch weder fein, noch grob, noch bin ich a Spinnprofi, noch a Karpfenprofi, ich fisch´ einfach alles querfeldein von Stockerlpartie mit Schwimmer oder Bummerl am See bis Kletterpartie mit Fliege im Gebirgsbach

Benutzeravatar
Eastpark
Wels
Beiträge: 2292
Registriert: 03.05.2005, 18:50
Revier/Gewässer: Privat
Wohnort: Schwechat / Niederösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Eastpark » 27.01.2011, 13:27

Servus Leute!

Hab mich wohl etwas zu undeutlich ausgedrückt..

Mit "mein Teich" meinte ich auch meinen teich, den ich besitze. Besonders groß mag er nicht sein, aber a Gartenteich is er auch nicht ;) Man kann schon um die 20-30 Meter werfen, ohne das andere Ufer zu treffen;)

Beim Match Fischen haben wir wohl auch andere Ansichten.. Ich bezeichne Matchfischen so: Matchrute (no na ;) ) 0,20er Mono, Schwimmer, blei, Haken...

Auf meinem Grund zeugl, welches Für wesentlich schwerere Carps ausgerichtet is, machen "meine" einfach wenig spass, Deswegen will ichs etwas feiner Versuchen. Das hauptproblem hierbei sind einfach die Karauschen die fast alles Fressen, was halbwegs Fressbar aussieht ( Mais, Maden, Brot, Semmel....)

Weswegen ich hier eine Alternative suche, um die Carps und Karauschen halbwegs zu selektieren. Auch versuche mit Boilie Am Schwimmer waren schon dabei, sind alerdings gescheitert ;)
Rapid Wien

Find'em ,Feed'em ,FOX'em!

Dart is Geil

Benutzeravatar
faps
Karpfen
Beiträge: 471
Registriert: 04.12.2009, 15:45
Revier/Gewässer: Mur-Nord
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von faps » 27.01.2011, 19:46

hallo,

hab da jetzt was zusammen gestellt. ist eigentlich nur eine abwandlung anderer waggler-montagen aber naja.

die montage besteht aus einem pellet-waggler der in seiner form sehr kräftig ist und sehr robust. weiter ist er auch nicht so lang wie andere feine waggler und dist daher bei wellen gang eher micht so stabil und für tiefere gewässer(tiefer 3m) auch nicht so gut geeignet. wie schon bei meinen anderen montagen wird der waggler mit zwei schrotbleien gekontert. eine schrotbulk der den haken köder auf tauchstation bringt. da man keiner schrömung hat und der karpfen glatt beist wenn er am platz ist braucht man keine bleikette oder heberblei. so einfach wirds gemacht. mit pellets füttern und ab geht die post!

zu selektieren bei den fischen ist schwer denn was kommt das kommt. du kannst nur versuchen bei den pellets herauszufinden welche geschmack nur die karpfen mögen und die anderen nicht!!! du kannst auch in der größe variieren bei den pellets!


ich hoffe ich hab geholfen?

mfg

armin
Dateianhänge
Waggler-feststehend.jpg

Benutzeravatar
Eastpark
Wels
Beiträge: 2292
Registriert: 03.05.2005, 18:50
Revier/Gewässer: Privat
Wohnort: Schwechat / Niederösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Eastpark » 29.01.2011, 14:03

Danke für Die Montage.


Grundsätzlich glaube ich leider nicht das ich die Karauschen von den Karpfen trennen kann, da ich selbst bei etwas größeren Pellets Bisse der Karauschen erwarte.. Aber Versuch macht Klug.
Rapid Wien

Find'em ,Feed'em ,FOX'em!

Dart is Geil

Benutzeravatar
Lupus
Wels
Beiträge: 7987
Registriert: 19.03.2005, 10:58
Revier/Gewässer: verschiedene
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Lupus » 30.01.2011, 11:53

Eastpark hat geschrieben:Danke für Die Montage.


Grundsätzlich glaube ich leider nicht das ich die Karauschen von den Karpfen trennen kann, da ich selbst bei etwas größeren Pellets Bisse der Karauschen erwarte.. Aber Versuch macht Klug.
Hallo Eastpark!
Versuche es von der positiven Seite zu sehen: Die Karausche ist in vielen vielen Gewässern schon ein wirklich seltener Fisch. Mich würde so ein Beifang nicht stören, und selbst wenn es bei Dir eben mehr Karauschen als woanders sind, irgendwann fischst Du Dich ja auch bis zum ersehnten Karpfen durch. Es soll ja genug Exempel geben, wo Gewässer durch Monobesatz schon ziemlich an Artenvielfalt verkümmert sind.
Ich habe voriges Jahr einmal beim Schleienfischen eine fast kiloschwere Karausche gefangen und mich darüber fast mehr gefreut als über den Zielfisch.

Benutzeravatar
Eastpark
Wels
Beiträge: 2292
Registriert: 03.05.2005, 18:50
Revier/Gewässer: Privat
Wohnort: Schwechat / Niederösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Eastpark » 31.01.2011, 03:20

Hallo Lupus


Das gleiche thema hatten wir schon einmal, damals gings um Schleien als Beifang, über welche ich mich am niemals freun konnte, und werde. Wenn ich, auf meinem Zielfisch Angle, gerade im Friedfisch bereich dan Will ich auch nur den Fangen, und nichts anderes.

Zum Anderen gab oder gibt es ja bei einigen Probleme mit den Grundeln, oder Krabben, welche auch keiner Am Haken haben will..

Wie gesagt, grundsätzlich gehts hier darum, Karpfen erfolgreich mit einer Match-Montage zu fangen, und wen möglich die Karauschen abzuhalten, deswegen freue ich mich weiterhin über jeden tipp..
Rapid Wien

Find'em ,Feed'em ,FOX'em!

Dart is Geil

Benutzeravatar
Captain
Wels
Beiträge: 2638
Registriert: 14.02.2006, 14:59
Revier/Gewässer: Spofi
Wohnort: Mauerbach/Niederösterreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Captain » 31.01.2011, 17:38

Eastpark hat geschrieben:
Weswegen ich hier eine Alternative suche, um die Carps und Karauschen halbwegs zu selektieren. Auch versuche mit Boilie Am Schwimmer waren schon dabei, sind alerdings gescheitert ;)
Servus,

warum ist das Boilie gescheitert? Welche Montage war im Einsatz bzw. welche negativen Erfahrungen hast Du da generell damit gemacht?
L G, Klaus

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist unsichtbar für die Augen". Antoine de Saint-Exupery

Benutzeravatar
Eastpark
Wels
Beiträge: 2292
Registriert: 03.05.2005, 18:50
Revier/Gewässer: Privat
Wohnort: Schwechat / Niederösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Eastpark » 31.01.2011, 17:50

Das Problem war, das ich den Schwimmer so Kräftig Wählen musste, das meine Carps den Schwimmer fast nicht Runterziehn konnten :D und Die Karauschen knabberten trotzdem weiterhin an die Boilie herum...
Rapid Wien

Find'em ,Feed'em ,FOX'em!

Dart is Geil

Benutzeravatar
faps
Karpfen
Beiträge: 471
Registriert: 04.12.2009, 15:45
Revier/Gewässer: Mur-Nord
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von faps » 31.01.2011, 20:42

@eastpark: du wirst es nicht vermeiden können andere fische an den spot zu locken wenn du einen mit einem futter oder mit pellets angelst. grundsätzlich gibt es keine montage die es dir möglich macht nur auf karpfen oder allgemein ausgedrückt nur eine fischart zu beangeln. wenn du auf zander angelst kann es dir auch passieren das du einen wels, hecht oder barsch fängst! wenn man das beeinflussen könnte dann wäre der reiz ja nicht mehr jener der das angeln ausmacht! damit du anderen fischen aus dem weg gehen kannst musst du eine monokultur(nur karpfen) in deinem teich besetzen!

zurück zu deiner eigentlichen frage: du kannst versuchen die karpfen mit pellets and die oberfläche zu locken und dann diese mit einem seicht eingestellten schwimmer(z.B.: mit meiner geposteten Montage, nur ohne bulk) direkt unter der wasseroberfläche zu beangeln. karauschen sind grundfische und meiden sichtere wasserschichten weil sie sehr scheu sind!


mfg

armin

Benutzeravatar
Eastpark
Wels
Beiträge: 2292
Registriert: 03.05.2005, 18:50
Revier/Gewässer: Privat
Wohnort: Schwechat / Niederösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Eastpark » 31.01.2011, 21:10

Danke, aber da kann ich Gleich wie im sommer Mit Semmeln Anfüttern, und dan mit der Fliegenrute Fischn..
Rapid Wien

Find'em ,Feed'em ,FOX'em!

Dart is Geil

Carpking
Köderfisch
Beiträge: 33
Registriert: 09.04.2011, 17:21
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mit der Matchangel Auf Karpfen

Beitrag von Carpking » 15.04.2011, 22:05

Es wäre glaube ich für alle amateure und leihen (auch mich) mal echt super die ganzen unterschiede genau erklärt zu bekommen (match, posen, .... ) wäre wirklich seht interessiert ob ich an meiner fischerart was ändern bzw verbessern kann :good post:

Antworten

Zurück zu „Matchangeln“