Wie wirken sich Brexit und Corona bei uns Angler aus

Termine, Messen, Neuentwicklungen, Gerüchte & Tratsch, etc.
Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8140
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie wirken sich Brexit und Corona bei uns Angler aus

Beitrag von Polsi » 17.03.2020, 09:23

Auch für mich kommt angeln nicht mehr in Frage, obwohl es logisch gedacht natürlich keine Gefahren mit sich bringt, da ich ja ohnehin zu 95 % alleine angeln gehe und dort auch niemanden anstecken kann bzw. anstecke. Dennoch könnte ich meine Sitzungen wohl nicht richtig genießen in dem Wissen, dass links und rechts neben mir alles denk Bach runtergeht. Beruflich bin ich zu Homeoffice verdonnert worden, befinde mich bei meiner Freundin in Villach und halte mich ziemlich genau an die von der Regierung verlautbarten Verhaltensregeln.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Polsi für den Beitrag (Insgesamt 2):
grustevedoubleH

TheCK
Technischer Administrator
Beiträge: 1672
Registriert: 05.11.2011, 22:51
Revier/Gewässer: -
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Wie wirken sich Brexit und Corona bei uns Angler aus

Beitrag von TheCK » 17.03.2020, 09:32

Polsi hat geschrieben:
17.03.2020, 09:23
Beruflich bin ich zu Homeoffice verdonnert worden
Mal exemplarisch herausgegriffen, da ich diese Aussage zumindest in ähnlicher Form immer wieder lese: was hat es damit auf sich, dass Homeoffice aktuell so "verhasst" ist?
Ist es die aufsteigende Resignation, die Umgebungsveränderung, das fehlende Gespräch mit den Kollegen?
Persönlich würde ich aktuell Homeoffice auf jeden Fall bevorzugen um mich und meine Familie nicht jeden Tag wieder dem Risiko auszusetzen bei den Fahrten von und zur Arbeit und den 8 Stunden inklusive Nutzung der Gemeinschaftstoiletten.
Vielleicht kann ja jemand der "Betroffenen" da mal Licht reinbringen, warum das so negativ gesehen wird.
LG
Chris

Benutzeravatar
Polsi
Wels
Beiträge: 8140
Registriert: 17.12.2004, 11:43
Revier/Gewässer: ..
Wohnort: Wolfsberg / Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie wirken sich Brexit und Corona bei uns Angler aus

Beitrag von Polsi » 17.03.2020, 09:45

Bei mir ist es einfach so, dass ich beruflich normalerweise sehr viel unterwegs bin und meine Geschichten persönlich vor Ort im Gespräch mit den Menschen recherchiere. Nun muss ich leider alles telefonisch machen, was ich weniger gut finde als den persönlichen Kontakt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Polsi für den Beitrag:
TheCK

Benutzeravatar
RaubKoppe
Rotfeder
Beiträge: 56
Registriert: 17.05.2015, 12:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Wie wirken sich Brexit und Corona bei uns Angler aus

Beitrag von RaubKoppe » 17.03.2020, 10:46

Guten Morgen *Home-Angler*

Leider ist es ---fast--- so gekommen wie ich geschrieben habe.

Natürlich war auch ich nicht fischen am 16. März. Dabei habe ich mich auf die Neue Saison speziell gefreut. Die Forellen waren und sind total aktiv...
Macht nichts, Jahrzehnte habe ich den 16. März genossen. Petrus wird uns schon den einen oder anderen Fisch vergönnt sein.

Ich habe nochmals meine Rollen (jene die nicht so oft verwendet werden) zerlegt geschmiert und neue Schnüre und Vorfächer montiert.
Die Ruten, auch die die schon über 42 Jahre jung sind, nochmals geprüft, geputzt und ins Futteral gegeben. Man will gewappnet sein.

Ich wünsche Euch Gesundheit, Geduld und für Euch und Eure Verwandtschaft ein *vorbei schrammen* von Covid19.
Man muss wirklich nicht alles haben. Petri Heil! L.G. Peter

Benutzeravatar
Hardi
Karpfen
Beiträge: 440
Registriert: 11.06.2011, 19:02
Revier/Gewässer: Donau
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Wie wirken sich Brexit und Corona bei uns Angler aus

Beitrag von Hardi » 17.03.2020, 11:15

Gerade im Wa erhalten.

Lg
IMG-20200317-WA0000.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hardi für den Beitrag:
Zanderheli

Antworten

Zurück zu „Angelszene“