Angeln Amazonasbecken Kolumbien,

Gewässer in aller Welt
Antworten
Benutzeravatar
da_pack_23
Köderfisch
Beiträge: 3
Registriert: 01.12.2015, 15:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Angeln Amazonasbecken Kolumbien,

Beitrag von da_pack_23 » 06.06.2016, 19:18

Hallo, da wir gerade eine Reise nach Kolumbien gebucht haben (werden mit dem Rucksack durchs Land Reisen und wollen möglichst LOW-COST durchkommen )) und ich eine Rute habe die genau in meinen Rucksack passt (Teleskoprute) wird es mir fast nicht ausbleiben, wenn ich schon mal an den Amazonas komme, dass ich doch das ein oder andere mal meine Rute ins wasser hängen werde :o) bzw.etwas Spinnfischen möchte.

Drum wollte ich mal fragen ob jemand irgendwelche Erfahrungen diesbezüglich hat,oder wenn auch nicht ?) "Was würdet ihr zu so einen Trip mitnehmen" ?) .Ich kann nur meine teleskoprute(das sollte das sperrigste sein was mitfliegt) und eine Angelrolle mitnehmen.

Was würdet ihr alles einpacken für so einen trip an Krimms kramms zum Angeln??Bin für alle Tipps&Anregungen dankbar

Welche Schnur(e),Rolle,Spinnköder,vorfachzeug,etc.. :danke:

Mfg pack

Benutzeravatar
da_pack_23
Köderfisch
Beiträge: 3
Registriert: 01.12.2015, 15:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln Amazonasbecken Kolumbien,

Beitrag von da_pack_23 » 06.06.2016, 22:31

etwas spärlich die antworten.....lol

Benutzeravatar
AllroundFishy
Brasse
Beiträge: 156
Registriert: 01.05.2014, 14:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Angeln Amazonasbecken Kolumbien,

Beitrag von AllroundFishy » 06.06.2016, 22:55

hallo,

sind halt nicht besonders viele amazonas fischende personen hier :)

mein tipp: schau dir einige viedoes auf youtube an. wirst schnell fündig.

bin von der savage gear roadrunner begeistert. rolle nach deinem geschmack. eine bespulte ersatzspule für die rolle würde ich mitnehmen!
stahl und (dicke) hardmono vorfächer, kleine auswahl an kunstködern und fertig.

lg
gabriel

PS: ein paar dschunglige angelberichte gibt es auch. einfach suchen.

Benutzeravatar
ubik
Wels
Beiträge: 2042
Registriert: 01.06.2010, 21:18
Revier/Gewässer: Freudenau/Wienerwald
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Angeln Amazonasbecken Kolumbien,

Beitrag von ubik » 07.06.2016, 08:27

Schau dir mal die Venezuela Berichte vom tricky an.

http://www.angelforum.at/post268991.htm ... la#p268991

Da ist sicher was dabei.
“There are two major products that come out of Berkeley: LSD and UNIX. We don’t believe this to be a coincidence.” – Jeremy S. Anderson
www.fv-wienerwald.at

Benutzeravatar
Trickyfisher
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 13.01.2011, 18:22
Revier/Gewässer: Alte Donau
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Angeln Amazonasbecken Kolumbien,

Beitrag von Trickyfisher » 07.06.2016, 18:03

Hi
Ich werd mal versuchen, dir ein paar Tipps zu geben, am Amazonas war ich zwar noch nicht, aber am Orinoco und Nebenfluessen.
Erst mal, es kommt darauf an, auf was du dort fischen willst. Wenns nur ein paar Piranhas zum Spass und Essen sein sollen, reicht im Prinzip ein Stock mit Schnur aus, fuer Alles Andere schauts schon anders aus.
Gerade auf so eine Tour wuerde ich keine Telerute mitnehmen, du stehst dann dort im Dschungel, schaust entgeistert auf deine zerbrochene Angel und wuerdest vermutlich ein Vermoegen ausgeben fuer einen alten Vollglasstecken, nur, du bekommst dort keinen.
Also, gscheides Geraet einpacken.
Eine 4 Teilige Reiserute, wie die genannte Savage gear Roadrunner (oder so) oder zB. eine Shimano Beastmaster STC mit einen WG von ca. 80gr. sollte ok sein, dazu eine Rolle Typ "Panzer" also zB. eine Penn slammer 360-460 oderSpinfisher 4500SSV, dazu PowerPro mit mind. 15Kg Tragkraft, die Vicher sind nicht Schnurscheu, Stahlvorfaecher mit 15-20Kg.
Gute Koeder sind Wobbler, da aber unbedingt aufpassen, dass sie eine durchgehende Stahlachse haben, Fische wie ein Pacu beissen die einfach durch. Ebenfalls wichtig, Sprengringe und Drillinge austauschen.
Wobbler, bei denen das bereits Alles passt, sind Rapala Mgnum in 11-18cm, gute Farben waren Rot-weiss, silbern, Firetiger, aber auch natur, wie Barsch usw. Diese Wobbler kannst du nehmen, wie sie sind, sofern sie diese mattsilbernen fetten Hochsee Drillinge draufhaben.
KEIN Billigklupert ala "5Wobbler um 2,99 aus der Krabblkiste", die werden gnadenlos zerlegt.
Eine gute und guenstige Variante sind Blinker 20-40gr. alles was blinkt und glaenzt. Da kannst du ruhig billige nehmen, aber tausche unbedingt Sprengrine und Drilline aus.
Gummifische lass zu Hause, die Piranhas beissen da einfach Stuecke raus, alle paar Minuten ein neuer Gufi.
Die einfachste Methode fuer Spass und Abendessen ist eine normale Schwimmermontage, dickes Stahlvorfach, 2/0er Haken und Fischfetze drauf, wenn es dort Piranhas gibt, beissen die sofort.
Unbedingt Lipgrip (Bogagrip) mitnehmen und Piranhas erst dann angreifen, wenn er sicher am Lipgrip haengt, sonst ist der Finger ab und der Urlaub vorbei, kein spass, selber erlebt.
Und natuerlich eine ordentliche Zange mitnehmen.
Fuer weitere Tipps schau dir mal meine beiden Venezuela Berichte an von 2014 und 2015 oder schau auf die Seite von Andrees Angelreisen "Expedition", die bieten auch Venezuela an und haben da Geraete Vorschlaege, die passen.
Auf jeden Fall schon mal viel spass und wennst noch was brauchst, melde dich.
TL
Johannes

Benutzeravatar
Podrud
Köderfisch
Beiträge: 17
Registriert: 02.01.2013, 16:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln Amazonasbecken Kolumbien,

Beitrag von Podrud » 12.06.2016, 17:21

Hi pack,
Hab auch über Dein abenteuerliches Vorhaben mit Reiseziel Kolumbien mitgelesen. Wird es so die Gegend um Iquitos bis nach Leticia werden?
Ich war 2x im Amazonasgebiet zum Fischen. Das letzte mal 2014. Auf die Frage was du mitnehmen solltest kann ich DIr schon einige Tips geben.
Du gehst doch nicht dorthin um zu Fischen, sondern um zu Reisen!? Nimm nur Deine Tele- Rute und eIne durchschnittlich starke, mit geflochtener (~ 20 kg )
bespulter Rolle mit. Laß Haken und anderes Zeugs ruhig Zuhause. Höchstens ein paar Stahlvorfächer könntest mitnehmen (Einheimische verwenden ein Stück Draht) Den Rest kriegt man vor Ort in den meisten Geschäften zu kaufen. Ist zwar nicht die gewohnte Qualität aber ist doch in Deinem Fall egal. Ein Lipgrip
darf nicht fehlen. Im Übrigen : Wie schaut's mit Spanischkenntnissen aus? Mit Englisch kommst in der Gegend mit Einheimischen kaum zurecht. Deine Reisezeit sollte tunlichst auch in der Trockenzeit liegen. Es sei denn Du liebst Regen! Auch in der Trockenteit gibts jederzeit Gewitter- daher eine gute Regenjacke nicht vergessen. Der Regen ist dort in der Gegend zwar immer so an die 27 Grad warm, aber bei Bootsfahrten schützt es Dein Gesicht. Nicht viel Kleidung mitnehmen. Es gibt überall was zu kaufen.
Malariaschutz - unbedingt! Noch etwas: Keine Drogen! Sonst bist schneller im Knast als Dir lieb ist.
Als dann - BUEN VIAJE!
MfG Rudi

Antworten

Zurück zu „Weltweit“