Seychelllen vom Ufer

Gewässer in aller Welt
Antworten
Benutzeravatar
hecht_Alex
Rotfeder
Beiträge: 104
Registriert: 17.01.2010, 17:43
Revier/Gewässer: Klopeinersee&Mur
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Seychelllen vom Ufer

Beitrag von hecht_Alex » 29.01.2014, 20:26

War schon jemand von euch auf den Seychellen fischen und was habt ihr gefangen?!
Wenn ja dann hätt ich da ein paar Fragen. Ich fische nur vom Strand und brauch eine Rute preis bis 500,-
und mit welchen Poppern bzw Wobbler und Gummis.
lg alex

Benutzeravatar
koppenkitzler
Huchen
Beiträge: 1106
Registriert: 29.12.2010, 18:22
Revier/Gewässer: Salza,Mur,überall
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Seychelllen vom Ufer

Beitrag von koppenkitzler » 29.01.2014, 21:13

Du Glückspilz,da würde ich auch wieder gerne hin,die Finanzen lassen das aber nicht zu.

War dort zweimal vor langer Zeit,einmal vor 25 Jahren und auch einmal noch als Kind.

War damals fischereilich mittelmäßig erfolgreich,war aber eher tauchenderweise unterwegs.

Mit Spinnködern,Naturködern.Versehentlich habe ich auch einmal einen Schwarzspitzenhai gefangen,alles vom Ufer aus.

Ich würde eine salzwasserfeste Spinngarnitur kaufen.
Die Rute vielleicht mittelschwer so mit 40-120 g WG.Und mich in der Sache einlesen,was Köder betrifft.
Schlanke Wobbler,Blinker und auch Popper würde ich mir zulegen.

Wenn ICH dort wäre,würde ich die Flats abwaten(es gibt welche zum Beispiel auf Praslin),und nur mit der Fliege fischen,weil das wäre genau Meines.

Wünsche Dir eine schöne Reise zu den traumhaften Inseln(ich liebe sie)

Benutzeravatar
hecht_Alex
Rotfeder
Beiträge: 104
Registriert: 17.01.2010, 17:43
Revier/Gewässer: Klopeinersee&Mur
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Seychelllen vom Ufer

Beitrag von hecht_Alex » 29.01.2014, 21:35

Ich fahr wsl 2 1/2 Wochen mit meiner Freundin nach LaDigue und weiß noch nicht welche Ruten ich mitnehmen soll eine ganz leichte Spinnrute 5-13g und eine 20-60 und eine reine Meeres Rute aber welche?

Benutzeravatar
koppenkitzler
Huchen
Beiträge: 1106
Registriert: 29.12.2010, 18:22
Revier/Gewässer: Salza,Mur,überall
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Seychelllen vom Ufer

Beitrag von koppenkitzler » 29.01.2014, 21:53

La Digue ist sowieso die allerschönste Insel.Damals vor 25 Jahren gabs nur ein Hotel dort.
Die Granitfelsen .................

Ich würde eben NICHT ganz leichte Ruten nehmen.

Die 20-60 g kannst Du ja mitnehmen für die leichte Spinnfischerei (ist sie salzwasserfest,v.a. die Rolle?).Zusätzlich würde ich mir eine schwerere Meerespinnrute mitnehmen für große Weiten und schwerere Spinnköder.

Du mußt Dir einen 5 Kilofisch vorstellen,so kämpft dort ein 1kg Fisch.

Die ganze Palette der verschiedenen Stachelmakrelen sind alle sehr kampfstark und Wenn Du einen GT hakst ist `sowieso vorbei mit normalem Gerät.

Lies Dich ein,man findet unzähliges im Net.

Benutzeravatar
hecht_Alex
Rotfeder
Beiträge: 104
Registriert: 17.01.2010, 17:43
Revier/Gewässer: Klopeinersee&Mur
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Seychelllen vom Ufer

Beitrag von hecht_Alex » 29.01.2014, 22:23

Ja ein freund hat dort 1 1/2 Jahre gelebt hat aber dort nur mit dem Speer und handleine gefischt...aus Erzählungen is es echt toll dort.
Ok aber ich denk wenn ich einen Bank über 7-8 kg nehme hab ich "Angst" dass das drillen mit den kleinen keinen Spaß mehr macht und bei einem Kaufwert von etwa 400,- kann ich mir wsl nur eine leisten und für die "Leichte" werde ich mir die 6000er Biomaster SW von Shimano ~350,- holen und für eine schwere Spinnrute kostet die dazu passende Rolle die GT's mit 15kg+ aushält mind. 500,-....

Antworten

Zurück zu „Weltweit“