Angeln in Thailand

Gewässer in aller Welt
Benutzeravatar
gue
Huchen
Beiträge: 1329
Registriert: 04.10.2010, 19:53
Revier/Gewässer: Salzburg
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Angeln in Thailand

Beitrag von gue » 09.11.2010, 21:24

Hallo, da ich zu Beginn 2011 einige Wochen in Thailand unterwegs bin (und dabei auch den einen oder anderen Angel-Tag einlegen möchte), wollte ich fragen, wie denn eure Angel-Erfahrungen diesbezüglich aussehen, bislang hab ich in Bangkok (bzw. Bangkok Umgebung) den Bungsaram Angelpark (http://www.bungsamran.com/en/) und die Barramundi-Farm (http://www.bangkokfishing.com/trips/Bar ... sting_Game) gefunden - vielleicht gibt es hier ja Feedback von euch?

:danke:
lg
gue

Benutzeravatar
Oldman
Moderator
Beiträge: 2580
Registriert: 19.06.2010, 13:10
Revier/Gewässer: See, Leine, Innerste
Wohnort: 31228 Peine - Saarlandring 13b
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von Oldman » 09.11.2010, 21:47

Hallo!
Schau einmal in http://www.rotauge.at rein soviel ich mich erinnere gibt es da einige gute Berichte über das Angeln in Thailand

Gruß Oldman
wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen ist,
wirst du festellen, dass man Geld nicht essen kann

Benutzeravatar
gue
Huchen
Beiträge: 1329
Registriert: 04.10.2010, 19:53
Revier/Gewässer: Salzburg
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von gue » 10.11.2010, 10:13

danke für den Tipp, werd ich machen.

Natürlich wäre es trotzde fein, wenn ich direkte Erfahrungen aus dem Forum bekommen könnte. ;-)

Benutzeravatar
gue
Huchen
Beiträge: 1329
Registriert: 04.10.2010, 19:53
Revier/Gewässer: Salzburg
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von gue » 10.11.2010, 10:26

bzw. hat vielleicht auch jemand Erfahrung im Big-Game-Fishing dort?

Benutzeravatar
WiM
Administrator
Beiträge: 2331
Registriert: 16.03.2010, 21:51
Revier/Gewässer: Donau, Attersee
Wohnort: Schlierbach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von WiM » 10.11.2010, 16:31

Ich war mal in Thailand (Phuket) zum Big Game angeln und bin auch auf Krabi mit einem "Longtail Boot" raus auf Barracuda und Lonh John's.

http://www.rotauge.at/berichte/Fischen_ ... iland.html
http://www.rotauge.at/berichte/Big_Game ... iland.html

Die Tour mit dem Banana Boot war lässig - sehr authentisch. Die Haken am Rapala Wobbler waren vollständig verostet. DIe Rute hatte nur noch bei einem Ring auch eine Einlage - also alles sehr "Russisch". Aber es hat spass gemacht.

Die Big Game Tour war halt sehr Touristenmäßig. Einen guten Fisch zu fangen ist nicht leicht also angeln die Guides mal gezielt auf Bonitos. Der Drill ist halt mit der Big Game Ausrüstung nicht alles. Ich hab damals dem Guide mehrfach sagen müssen, dass er nur mehr mit größere Köder auf Sails, Barrakude, usw. angeln soll - war etwas nervig. Für richtig gutes Big Game angeln musst auch in Thailand viel Geld zahlen. Ich denke auch, dass auf der Westküste Thailands bessere Bedingungen für Big Game herrschen.

Würde ich noch einmal nach Thailand reisen würde ich meine Ausrüstung selber mitbringen und nur mit den Longtail Boot rausfahren. Das ist preislich ok und macht viel Spass.
tight lines
Christoph Wimmer
www.vfa.or.at

Benutzeravatar
gue
Huchen
Beiträge: 1329
Registriert: 04.10.2010, 19:53
Revier/Gewässer: Salzburg
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von gue » 10.11.2010, 17:15

hallo WiM, danke für die links, primär interessieren mich jedoch ohnehin die Fishing-Spots in Bangkok und Umgebung, aber mal sehen, so oder so - es wird Bericht erstattet. Die Ausrüstung kann ich allerdings sicherlich nicht selbst mitnehmen, da ich dort für einige Wochen mit dem Rucksack unterwegs bin.

Ist zwar noch ein Weilchen hin, aber Vorfreude ist ja bekanntlich nicht zu verachten 8)

lg

Benutzeravatar
gue
Huchen
Beiträge: 1329
Registriert: 04.10.2010, 19:53
Revier/Gewässer: Salzburg
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von gue » 21.11.2010, 17:43

viell. für den einen oder anderen interessant: ich konnte zwischenzeitlich auch die Bungsaram-Preisliste finden, siehe: http://www.sportsfishaustralia.com.au/f ... C_ID=38639
lg
gue

alligatorhecht
Köderfisch
Beiträge: 30
Registriert: 11.01.2011, 17:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von alligatorhecht » 11.01.2011, 17:39

Hallo schau dir mal die webseite www.angelninthailand.de an. oder schau mal bei www.fishsiam.com rein
Gruß Harald

alligatorhecht
Köderfisch
Beiträge: 30
Registriert: 11.01.2011, 17:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von alligatorhecht » 24.01.2011, 19:24

Bericht von meiner letzten Angeltour in Thailand.
So jetzt ist es mal wieder so weit und ich bin Bangkok angekommen. Der erste Tag ist fürs Hotel und den Pool reserviert. Aber bereits am zweiten Tag gehts früh um 8 Uhr an den weltbekannten Angelsee Bung Sam Lan. In dem See sind etwa 50000 Mekongwelse bis zu 200 kg ,Siamkarpfen bis zu 150 kg, Arapaimas bis 250 kg und alles andere was noch so in den Thailändischen Angelseen vorkommt drin. Also Karte und Köder kaufen und auf zum Angelplatz, das mächtige Angelgerät eine WFT Stand up Traveler mit 1600g Wurfgewicht und eine Penn Multirolle oder die Baitrunner 6500 ausgepackt, zusammengebaut, das Angelgerät muß so beschaffen sein, denn letztes Jahr hat mir ein nur ca. 25kg schwerder Mekongwels an diesem See meine 30 lbs Rute zerlegt ,einen Tennisball großen Köderball an das System mit Einzelhacken geknetet und los gehts. Wurf und in der Regel kommt nach spätestens 3 Minuten der Biss, der offene Freilauf der Rolle heult auf und schon sitzt der Anhieb, was dann geschieht kann nur der glauben, ders erlebt hat, der Fisch nimmt bis zu 100 Meter 60ziger Schnur in einem Zug von der total zugedrehten Rolle. Nun beginnt ein ca. 20 minütiges Tauziehen bei 30 Grad Temperatur. Wenn der Fisch dann im Kescher liegt ist man erst mal über sein relativ geringes Gewicht verwundert. Ein 25 kg Mekong Wels hat die Kampfkraft eines 100 kg Wallers bei uns, diese Fische sind die kampfstärksten Süsswasser Fische weltweit. An diesem Tage fange ich noch ca. 15 Mekongwelse bis 60kg und bin am Nachmittag fix und fertig. Allso beende ich den Angeltag recht früh und gehe ins Hotel um mich noch ein wenig mit meinem kleine Sohn am Pool zu vergnügen.
Der zweite Angeltag führt mich an den Sakuna Angelpark in Bangkok, in diesem See angeln nur einheimische und man kommt eigentlich auch nur hin wenn man gute Konntakte zu den Thais hat. An diesem See wird nur auf Mekongwels gefischt. Ich fange an diesem Tag 20 Mekongwelse bis zu 60kg von denen mir jeder einen unvergesslichen Drill bietet und bin am Ende des Tages ein glücklicher aber kaputter Angler.
Am ditten Angeltag gehts an die Bor Num Angelteiche zwischen Bangkok und Pattaya zum Barramundi fischen. Dies Fische sind an der mittlernen Spinnrute hervoragende Kämpfer und wahre Luftakrobaten. Ich fange 5 Fische bis 8kg und bin zufrieden. Einer davon wird im angrenzenden Lokal sehr lecker zubereitet und von meiner Familie verzehrt. Dies geht aber nur an den Bor Num Teichen, da fasst alle anderen Seen catch and release Seen sind.
Mein nächstes Ziel ist der Top Cats Rersort See auf der Insel Koh Samui. Also auf nach Koh Samui, dort angekommen gehts erst mal ins Hotel und an den Strand. Am zweiten Tag gehts um 12 Uhr an den See, dort gibts zwei Angelschichten von früh 6 bis 14 Uhr und von 12 bis 20 Uhr. Ich buche den Nachmittag. Der See wird von einem Engländer geleitet und man darf dort nur mit deren jedoch sehr gutem Angelgerät fischen. Ich halte diesen See für einen der besten Angelseen in Süd Ost Asien. An diesem See darf mit zwei Ruten geangelt werden und das Futter und der Guide sind für die 8 Stunden im Preis entahlten. Eine Angel wird für Raubfische und eine für Friedfische ausgelegt. In dem See sind 19 Fischarten mit Weltrekord größe drin. Ich fange an dem Tag ca. 20 Mekongwelse bis 70 kg und meinen ersten Alligator Hecht mit ca. 15kg und einer Länge von ca. 125cm der mir beim fotografieren am Anfang gar nicht geheuer ist, es klappt aber ohne Verletzung. Ich möchte jedoch auch noch den König der Süßwasser Raubfische, den bis zu 350 kg schweren Arapaima fangen. Am übernächsten Tag buche ich noch mal den Nachmittag. Am See angekommen sage ich zu meinem Guide, das ich 2 Ruten für Raubfisch möchte, dies wird auch getan und beide Ruten mit Fischfetzen bestückt. Wir angeln den ganzen Nachmittag und haben auch mehrere Fehlbisse, einen Raubfisch können wir jedoch nicht landen. Es ist schon halb acht und ich habe die Hoffnung schon fasst aufgegeben als ein sehr guter Biss kommt und ich einen kleineren Arapaima mit ca. 6kg landen kann. Es hat also doch noch geklappt, Der Guide legt die Rute noch mal nahe dem Ufer aus und 15 Minuten später kommt nochmal ein guter Biss, ich schlage an und merke sofort, das ist ein größerer Fisch, nach ca. 10 Minuten lande ich einen ca. 120 cm langen und 20 kg schweren Arapaima und bin der glücklichste Angler auf der Welt. Ich bleibe noch 2 Tage auf Koh Samui um mich mit meinem Sohn zu beschäftigen.
Danach gehts zurück nach Bangkok und 2 Tage später habe ich mir den IT Monster Lack vorgenommen. In diesem See sind alle auf der Welt vorkommenden großen Raubfische drin und das mit unglaublichen gewichten bis zu 250 kg. Am nächsten Tag gehts um 4 Uhr früh mit dem Taxi los, nach 2 Stunden sind wir am See und was ich sehe verschlägt mir den Atem, im See schwimmen an der Oberfläche riesige Arapaimas und Amazonas Welse, Ich baue meine beiden Ruten auf und bestücke beide mit Köderfisch dann werfe ich aus und fange nach 5 Minuten meinen erste Amazonas Redtail Wels, dies Fische sind sehr gute Kämpfer und bieten einen sagenhaften Drill. An dem Tag fange ich 12 Amazonas Redtails Welse bis 35 kg einen Amazonas Spatelwels mit ca. 15 kg, und 5 Alligatorhechte, Dieser Tag war der unglaublichste und beste Angeltag in meinem schon recht langem Anglerleben. An diesen See komme ich das nächste mal garantiert wieder. Neben dem See wird momentan ein noch größerer See geflutet der mittlerweile mit den größten lebenden Süßwasserfriedfischen besetzt wird. Ich verbringe noch ein Paar schöne Tage an den oben genannten Angelseen und fange noch vieles Mekong Welse. Einen Riesen verliere ich am letzten Tag nach einstündigem Drill, der Fisch biegt den geschmiedeten Wallerhacken auf. Dieser Urlaub war wieder mal ein unglaubliches Angelerlebnis und ich kanns fast nicht bis zu mächsten mal erwarten.
Wer das auch mal erleben will wende sich an Harald Klein Tel. Deutschland 0982994144 oder seht euch mal meine Webseite http://www.angelninthailand.de an. Das sind noch einige Bilder von den Fschen drin.

MFG Harald Klein.
Dateianhänge
Thailand 2010 054.JPG

Benutzeravatar
hesi
Huchen
Beiträge: 1663
Registriert: 10.08.2008, 00:30
Revier/Gewässer:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von hesi » 24.01.2011, 20:20

Jaja in Thailand sind Fische und Frauen eben noch willig.
Ob dort bei letzteren auch die unglaublichen 250kg erwünscht sind, ich weiß es nicht...

alligatorhecht
Köderfisch
Beiträge: 30
Registriert: 11.01.2011, 17:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von alligatorhecht » 24.01.2011, 21:11

Ich weis nicht woher du die Erfahrung mit den Frauen in Thailand hast. Ich fliege fliege dort zum Angeln hin und habe meine Frau und meinen 6 Jährigen Sohn dabei. Was du dort machst ist dir selber überlassen. Übrigens ist Thailand auch ein unglaublich schönes Urlaubsland mit den schönsten Stränden auf der ganzen Welt.
MFG Harald Klein

Benutzeravatar
hesi
Huchen
Beiträge: 1663
Registriert: 10.08.2008, 00:30
Revier/Gewässer:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von hesi » 24.01.2011, 22:31

Hm, ich hoffe dir ist der "zarte" Zynismus meiner Aussage nicht entgangen...
Natürlich war ich weder in Thailand noch habe ich Erfahrungen mit den dort ansässigen Frauen.
Außerdem habe ich in deinem Beitrag öfters von deinem kleinen Sohn gelesen, von einer Unterstellung in irgendeiner Form kann also keine Rede sein.
Mein Seitenhieb zielte eher auf diese Art der Fischerei und die dazu benutzen, aus meiner Sicht armen Fische.
Mir persönlich gibt eben ein mit der Hegene gefangener Alpensee-Saibling unterhalb von 1kg mehr.
Ist ein öffentliches Forum und ich habe genauso wie du nur meine Meinung kundgetan.

Rene_F
Karpfen
Beiträge: 488
Registriert: 19.05.2010, 07:50
Revier/Gewässer: flüssig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von Rene_F » 25.01.2011, 07:11

hiho

was aligatorhechte, arapaimas und amazonas welse in thailand machen brauche ich wohl nicht zu fragen, oder? :mrgreen:


grüsse Rene

alligatorhecht
Köderfisch
Beiträge: 30
Registriert: 11.01.2011, 17:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von alligatorhecht » 25.01.2011, 14:31

Dass diese fische natürlich nichts in thailand zu suchen haben ist mir auch klar. ich denke jedoch, die sind nun mal schon dort und wer solche fische fangen möchte, der ist in thailand am richtigen ort, denn es kann sich nicht jeder eine expedition an den rio negro oder den amazonas leisten.es ist aber auch so, dass man dort auf mekongwelse und riesige rochen in den flüssen fischen kann die selbstverständlich einheimische fische sind. ich habe rochen mit über 200 kg und mekongwelse mit 150 kg gesehen. laut eimen anerkannten wallerspeci haben z.B. die mekongwelse die fünffache kampfkraft eines welse bei uns.
MFG Harald Klein

Benutzeravatar
ubik
Wels
Beiträge: 2039
Registriert: 01.06.2010, 21:18
Revier/Gewässer: Freudenau/Wienerwald
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Angeln in Thailand

Beitrag von ubik » 25.01.2011, 16:57

alligatorhecht hat geschrieben:Dass diese fische natürlich nichts in thailand zu suchen haben ist mir auch klar. ich denke jedoch, die sind nun mal schon dort und wer solche fische fangen möchte, der ist in thailand am richtigen ort, denn es kann sich nicht jeder eine expedition an den rio negro oder den amazonas leisten.es ist aber auch so, dass man dort auf mekongwelse und riesige rochen in den flüssen fischen kann die selbstverständlich einheimische fische sind. ich habe rochen mit über 200 kg und mekongwelse mit 150 kg gesehen. laut eimen anerkannten wallerspeci haben z.B. die mekongwelse die fünffache kampfkraft eines welse bei uns.
MFG Harald Klein
Die Mekongwelse haben auch so eine richtige gedrückte Torpedoform und schauen wirklich Muskel-bepackt aus.
kann mir schon vorstellen, dass die einen Mordsdrill abgeben.
Für mich wären solche Lakes aber auch nichts. Alle 5min ein Biss hört sich ja fast schon stressig an.. :d
Ich war schon ein paar mal in Thailand, aber ich wusste gar nicht, dass es dort so viele Angelseen gibt.
Die Thais sind schon extrem findig, wenn es um Möglichkeiten geht den Farangs das Geld aus der Tasche zu ziehen. :D
Hab übrigens auf meinen Asientrips, ich glaub gezählte zwei Prostituierte gesehen. Was man grauslicherweise schon öfters sieht,
sind Westeuropäer jeden alters mit jungen Thaimädchen. Aber wenn man es nicht drauf anlegt,
kann man Thailand, Laos, Kambdoscha und Vietnam als wunderschöne Reiseziele, fernab des Sextourismus entdecken.

greez ubik
“There are two major products that come out of Berkeley: LSD and UNIX. We don’t believe this to be a coincidence.” – Jeremy S. Anderson
www.fv-wienerwald.at

Antworten

Zurück zu „Weltweit“