eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Forumspartner gesucht
Benutzeravatar
Karlheinz21
Rotfeder
Beiträge: 103
Registriert: 22.02.2011, 14:16
Revier/Gewässer: Mur
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von Karlheinz21 » 26.04.2012, 19:42

SalmoTrutta hat geschrieben:Und sollten sie mal nicht steigen wollen.....kleine Stücke Rindsleber, bekommst du bei jedem Fleischhauer, mit der Ködernadel aufgezogen, am 3er Haken tief geführt, das reizt die Kapitalen!da glaubt jeder Du fischt mit Nyphmen, *GGG*, is a echter Geheimtipp!!
herrlich daneben... :D

also um beim FLIEGENFISCHEN zu bleiben, meine favoriten sind die adams (auch als parachute), red tag und ameisenimitate (speziell auf äschen!), die CDC greyling stillborn sowie rehhaarsedges. Mit denen (in den jeweils angebrachten größen) geht meistens was. speziell in schnellem wasser ist meines erachtens das muster zweitrangig. hier ist die präsentation entscheidend. (kein dreggen, vorhaltemaß (beim fischen auf sicht), richtiger korridor usw.)

mit dem reach cast (reach mend) funktioniert die präsentation in vielen fällen sehr gut. auch rein stromab bzw. stromauf kann man mit etwas übung gut präsentieren...

u. das never sink fliegenfett funktioniert eig. tadellos...

tl,

Michael

Benutzeravatar
ubik
Wels
Beiträge: 2044
Registriert: 01.06.2010, 21:18
Revier/Gewässer: Freudenau/Wienerwald
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

AW: Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von ubik » 26.04.2012, 20:28

SalmoTrutta hat geschrieben:Lieber *Käptn*

Offensichtlich hast Du in Deinem realen Leben sowenig Einfluss auf Deine Umwelt das Du da herinnen als *Zensurant* unterwegs sein musst.

Nochmal IHR seit die Minderheit, nicht die Anderen...

bitte salmotrutta. dann such dir endlich ein forum wo alle so denken wie du und troll dort herum. hier interessiert das niemanden.

ps.:antwort kannst du dir sparen. du bist bereits auf meiner kleinen aber feinen ignorelist.

Gesendet von meinem HTC Desire mit Tapatalk 2
“There are two major products that come out of Berkeley: LSD and UNIX. We don’t believe this to be a coincidence.” – Jeremy S. Anderson
www.fv-wienerwald.at

FrankHund
Huchen
Beiträge: 1099
Registriert: 27.08.2008, 20:56
Revier/Gewässer: Mur
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von FrankHund » 26.04.2012, 21:23

Also bei mir ist es auch eher simpel.

Buck Caddis, Goddard Caddis, ganz wichtig Klinkhamer, aber auch Eintagsfliegen in Parachute Bindeweise oder normal gehechelt.
Bis Größe 22. In meinem Fliegenfischen Trailer hatte ich ne große Forelle, welche erst auf ein Miniding eingestiegen ist.

Dise großen habe ich aber beim ersten Mal mit ner Rehhaarfliege locker überlistet. Nach und nach wieder gehakt und wurden somit klüger und klüger. Ja. Es stimmt. Fische sind lernfähig. :D

Und wo beim Abendsprung im Mai noch alles genommen wird was am Wasser liegt, wird es im Herbst schon schwerer. Ohne gelungene Präsentation und richtiger Fliege kann man sich durch 20 Ringerl durchfischen.

@Trutta
Was bringt dir dein Müll. Hier im Forum darf Sche*** zensiert werden.

Lg
Join "The Flyentist" on Facebook!

red tag
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 993
Registriert: 29.03.2007, 09:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von red tag » 26.04.2012, 21:29

Hallo !
Also absolute Lieblingsmuster habe ich keine. Meine Lieblingsmuster sind die , die gerade fangen :D Die Fängigkeit der Muster ist ja auch sehr vom Revier,Fließgeschwindikeit,Jahreszeit , Fischart unsw abhängig. An schnelleren Stellen verwende ich gerne, wie viele der anderen Fliegenfischer hier Stimulator oder die Goddard Sedge oder ähnliche größere Köcherfliegenmuster. Im Sommer in verwachsenen Revieren div Landinsekten. Auf Äschen eher etwas kleinere Muster zb div. Cdcs, Parachutes. Emerger, kleine, zarte, Eintagsfliegenmuster im allgemeinen, dann noch Klassiker wie die Red Tag, Hexerl, Adams, FF, Superpupa unsw. Nicht sehr bekannt aber unglaublich gute und fängige Fliegen sind sogenannte Paraloop Muster. Der bekannte Binder und Fischer Walter Reisinger hat die lezten Jahre viel darüber berichtet und gebunden. Ob man sie im Handel bekommt kann ich nicht sagen. Die Bindeweise ist nicht schwer aber eher teuer.
Lg Red Tag

Benutzeravatar
Nixon
Huchen
Beiträge: 1123
Registriert: 26.09.2010, 11:14
Wohnort: Wien/NÖ
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von Nixon » 26.04.2012, 22:11

Also ich brauch da echt mal Nachhilfe!
Wenns wirklich nach Ritz geht, dann wirds wohl noch ein langer Weg um wirklich erfolgreich mit der Trockenen zu gehen.

Im Mai steht eh noch der Fli-Kurs von der Gesellschaft am Plan.

Grüße

Benutzeravatar
Bernd W.
Köderfisch
Beiträge: 2
Registriert: 13.03.2012, 11:07
Revier/Gewässer: Laßnitz, Gebirgsbach
Wohnort: Hollenegg, Stmk.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von Bernd W. » 27.04.2012, 08:28

Hallo Nixon,

Ich glaube auch, dass du mit Buck Caddies, Adams und Konsorten sehr gut bedient bist.
Die Fische sind meist weniger wählerisch als wir vermuten.
Für mich ist es sehr wichtig die angeboten Fliege gut zu sehen. Nur so bin ich in der Lage die Drift zu kontrollieren.
Auch erscheint mir eine saubere Präsentation weit wichtiger als ständig neue Muster anzubinden.

Vertraue auf deine Fliegen, achte auf dein Werfen und das Präsentieren und du fängst :up2: versprochen !

Lg, und Tight lines
Bernd
Master Instruktor der F.F.F

Benutzeravatar
Nixon
Huchen
Beiträge: 1123
Registriert: 26.09.2010, 11:14
Wohnort: Wien/NÖ
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von Nixon » 27.04.2012, 09:12

Leider hab ich meine Fliegendose nicht da,sonst hätte ich mal die Trockenen fotografiert.

DryFly
Karpfen
Beiträge: 451
Registriert: 19.04.2011, 08:11
Revier/Gewässer: .
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von DryFly » 27.04.2012, 10:30

Servus,
also ich bin da - obwohl mein Username womöglich einen anderen Schluss zulässt - kein Trockenfliegenpurist, ich mach da auch keine große Wissenschaft daraus.
Zu meinen Standard-Trockenfliegen gehören einfach die Adams in verschiedenen Größen, die Royal Coachman, Rehhaarsedge, ein paar kleinere CDC-Sedges, und ein paar andere, je nach Laune ;-) Bisher bin ich damit ganz gut gefahren.
Bernd W. hat geschrieben:...Für mich ist es sehr wichtig die angeboten Fliege gut zu sehen. Nur so bin ich in der Lage die Drift zu kontrollieren.
Das unterschreibe ich schon einmal ohne Vorbehalt. Was hilft dir das schönste Muster, wenn du es nicht siehst?
Auch erscheint mir eine saubere Präsentation weit wichtiger als ständig neue Muster anzubinden.
Auch da schließe ich mich voll an.
Das hat - so ähnlich - auch schon der legendäre "Neger Hans" (=Gebetsroither) gesagt (von Ritz übernommen?)
Vertraue auf deine Fliegen, achte auf dein Werfen und das Präsentieren und du fängst :up2: versprochen !
Und jetzt wird es mir schön langsam peinlich, da es schon ein wenig nach Schleimerei aussieht ;-) , auch hier gehe ich völlig konform.
Gruß, DryFly

Benutzeravatar
Nixon
Huchen
Beiträge: 1123
Registriert: 26.09.2010, 11:14
Wohnort: Wien/NÖ
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von Nixon » 27.04.2012, 11:17

Das Buch "die Forelle und die Fliege" muss ich mir auch nochmal ansehen...

Benutzeravatar
carpio83
Wels
Beiträge: 2144
Registriert: 13.10.2010, 20:14
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort:
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von carpio83 » 27.04.2012, 11:59

SalmoTrutta hat geschrieben:Lieber *Käptn*

Offensichtlich hast Du in Deinem realen Leben sowenig Einfluss auf Deine Umwelt das Du da herinnen als *Zensurant* unterwegs sein musst.

Nochmal IHR seit die Minderheit, nicht die Anderen...
Würde es keine "Zensuranten" geben, wie du es nennst, so hätten Typen wie du Narrenfreiheit und aus dem Forum würde ein Schlachtfeld werden! Mir bist du schon öfter negativ aufgefallen, somit verwarne ich dich jetzt mal mündlich, machst du so weiter, endet es mit einer Sperre! Es liegt an Dir!! :evil:

SalmoTrutta
Köderfisch
Beiträge: 20
Registriert: 09.05.2011, 09:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von SalmoTrutta » 28.04.2012, 08:58

So so *carpio83*

Bist Du mein Wachhund? weil ich Dir schon mehrmals aufgefallen bin?
Sind also meine Beiträge doch sehr interessant und lehrreich?

Also wenn *sperren* Dich ruhiger schlafen lässt dann bitte, sperr mich halt. Aber bedenke eines, ICH hab meine Angelmethoden und IHR habt Eure Methoden. Ich vermisse Überzeugungsarbeit, ich bin mit meinen Methoden erfolgreich und, mir wurde in über 50 Jahren noch nie ein Angelschein weggenommen.

Ihr betreibt ein bisschen einseitige politische Färbung. Es gibt nun mal mehrere Arten Fische zu fangen, die sind alle LEGAL.
Betrachte das doch mal aus diesem Blickwinkel. Etwas mehr Toleranz bitte schön!

Du weißt aber schon, das auch das *SPERREN* kurze Zähne hat. Ist ja öffentlich das Medium, ein neuer halblustiger Nick neue IP Adresse und schon kann ich wieder verkünden. Und je mehr registirierte User hier an Bord sind um so gewichtiger sind die Argumente bei den Sponsoren.

Also los gehts, ich warte auf den Messias der mir endlich die Ultimative Art des Fischens hier beschreibt.

Ich geh jetzt wieder fischen, die Forellen warten, i glaub heut geht a großer schwerer Streamer ganz gut. Petri Heil!

Benutzeravatar
rob gone fishing
Moderator
Beiträge: 3906
Registriert: 09.03.2008, 17:07
Revier/Gewässer: donau
Wohnort: an der donau
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von rob gone fishing » 28.04.2012, 10:24

SalmoTrutta hat geschrieben: Du weißt aber schon, das auch das *SPERREN* kurze Zähne hat. Ist ja öffentlich das Medium, ein neuer halblustiger Nick neue IP Adresse und schon kann ich wieder verkünden.
auch so so.
wegen deiner permanenten provokationen und zuwiderhandeln gegen modanweisungen, wirst du vom angelforum gesperrt.
gewarnt haben wir dich jetzt genug.
bei einem weiteren versuch einer anmeldung deinerseits, werden wir rechtliche schritte einleiten müssen.

Benutzeravatar
Nixon
Huchen
Beiträge: 1123
Registriert: 26.09.2010, 11:14
Wohnort: Wien/NÖ
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von Nixon » 28.04.2012, 11:03

Kennt wer von auch solche Fliegen bzw. schon damit gefischt?
Dateianhänge
20120428_105339.jpg
20120428_105224.jpg

Benutzeravatar
Nixon
Huchen
Beiträge: 1123
Registriert: 26.09.2010, 11:14
Wohnort: Wien/NÖ
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von Nixon » 28.04.2012, 12:20

Verwendet ihr eigentlich (S)amadou Fliegentrockner?

Wenn ja, auf was sollte man beim Kauf achten, gibts spezielle Empfehlungen oder für euch nicht wirklich notwendig?

Grüße

red tag
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 993
Registriert: 29.03.2007, 09:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: eure erfolgreichsten Trockenfliegen

Beitrag von red tag » 28.04.2012, 15:57

Hi Nixon!
Die Fliegen sind wunderschöne, realistische Maifliegenmuster. Maifliegenmuster sind bis auf wenige ausnahmen in alpinen Gewässern sehr selten. Die brauchen eher Schlammigen, sandigen Untergrund. Langsame Gewässer und Seen ist ihr Lebensraum. In England sind sie im Mai Juni sehr häufig und die Fischerei mit Maifliegen ist ein eigener Kult. Bei uns im Osten Österreich ist die Fischa berühmt für ihren Maifliegenschlupf. Der dauert aber auch selten länger als 2 Wochen. Nachher kansst du alle Maifliegen vergessen. Man fängt dann keinen Fisch mehr damit.Wenn du nicht gerade in so einen typischen Maifliegenwasser fischt ist es nicht die wichtigste Fliege die man haben kann.
Fischen würde ich aber mit einfacheren Mustern. Die abgebildeten Fliegen sind schön aber es gibt einfachere Muster die besser fangen.
Ich verwende ein Amadou. Ist aus einen Schwamm und trocknet die Fliegen sehr gut. Sehr hilfreich zb bei kleinen Cdcs.
Lg Red Tag

Antworten

Zurück zu „Fliegenfischen“