TdM 07/19: Otter wüten in Fischzucht Hallein

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1364
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Otter wüten in Fischzucht Hallein

Beitrag von OHKW » 26.07.2019, 12:23

Polsi hat geschrieben:
26.07.2019, 11:28
@OHKW: Natürlich, zum Beispiel hier: https://www.agrarheute.com/land-leben/i ... tet-554809

Es handelte sich anscheinend nicht nur um eine einzige Zucht, sondern um einen ganzen Ring illegaler Züchter. Auch in Osteuropa gibt es eine Menge Züchter.

Wozu das gut sein soll? Wenn man mit Wölfen Spenden kassieren will, braucht man Wölfe ;)

Was die Hybriden angeht, werden diese laut Aussage eines Jagdorgans gezüchtet, damit man nach einem Riss nicht eindeutig feststellen kann, dass der Verursacher ein Wolf war und sich Geschädigte mit Abschuss- und Entschädigungsforderungen schwertun. Für den Wahrheitsgehalt dieser Aussage kann ich allerdings nicht bürgen.

Meine Meinung dazu: Wenn ich mir das Video des Jägers ansehe, der in D 20 (!) Minuten lang ein Wolfsrudel aus nächster Nähe filmte und die Tiere dabei aussehen, als ob sie nur darauf warten würden, dass ihnen dieser "Wärter" ein paar Stücke Fleisch hinlegt, dann erinnert mich das frappierend an meinen letzten Wolfsgehegebesuch in Buchenberg. DAS sind keine Wildtiere!

Ok, scheinbar hat irgendein verrückter in Finnland illegal Wölfe gezüchtet. Der Rest hört sich aber ziemlich nach Verschwörungstheorie an. Wölfe von so einer illegalen Zucht irgendwohin importieren ist ein ziemliches Unterfangen und das Risiko erwischt zu werden und die damit verbundene Strafe steht sicher in keinem Verhältnis zu eventuell lukrierten Spenden... Macht für mich so keinen Sinn.

Zu letzterem, ich hab keinen Ahnung wie sich Wölfe in der WIldbahn verhalten, die noch nie bejagt worden sind....
Nachdem es in Europa kaum einen Quadratmeter "Wildnis" gibt, an dem am Tag nicht 10 Mountainbiker, nordic-Walker oder sonstwas vorbeikommen, wundert mich mangelnde Scheu bei den Wildtieren nicht besonders. Bei uns schauen in der Früh auch die Rehe beim Fenster rein, und die sind scher auch nicht illegal gezüchtet worden um Spenden zu lukrieren.


Edit: Letzter Absatz war beim zweiten Mal Lesen viel zu überspitzt. Sorry.
Mann muss es sich selbst nicht unnötig schwer machen wenn man es genauso gut anderen unnötig schwer machen kann.

Benutzeravatar
zwi
Huchen
Beiträge: 1156
Registriert: 04.01.2007, 14:26
Revier/Gewässer: SPOFI
Wohnort: Nordics
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Otter wüten in Fischzucht Hallein

Beitrag von zwi » 27.07.2019, 20:18

Hi!

Die "Zucht" in Finnland hatte 2 Wölfe aus Russland importiert, dass war mehr oder weniger die Hauptstraftat. Bedenklich war dass in den Hybriden auch nordamerkanische Wolfs DNA nachgewiesen wurde.

Aber zurueck zum Otter - Es hat in Österreich niemals ein legales aussetzen stattgefunden, auch die genetischen Nachweise aus der Otterstudie in Kärten weist nach dass es sich um reine eurasische Otter handelt. Es hat aber durchaus auswilderungen in Europa gegeben, nachweislich in Holland mit 30 Tieren - also theoretisch ist das schon möglich sich ein paar Otter zu organisieren.

Fakt ist aber fuer mich dass irgendwas passiert sein muss anfang der 00 Jahre dass sich der Otter wieder so rasant vermehrt hat. Ökologisch gesehen hat sich nichts an den Gewässern dramatisch verändert und die urspruenglichen Gruende fuer den Otterrueckgang, wie Verbau der Gewässer, Wasserqulität haben sich ja nicht verändert und fuer Eine Zuwanderung waren ja Otter schon immer im Waldviertel vorhanden.

In Norwegen hat sich ebenfalls die Population vergrössert und angenommen wird das durch die erwärmung des Meeres, kann dies nicht ebenso der Grund sein dass sich die erwärmung der Gewässer so einen positive impact auf die Verbreitung des Otters hat?

zwi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor zwi für den Beitrag (Insgesamt 2):
PatrickprdoubleH
Ein schlechter Angeltag ist besser als ein guter Arbeitstag

fuschlsee0
Huchen
Beiträge: 1387
Registriert: 20.09.2007, 16:28
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Otter wüten in Fischzucht Hallein

Beitrag von fuschlsee0 » 27.07.2019, 22:12

Nur: Ob zugewandert oder ausgesiedelt ist halt jetzt eher zweitrangig. Die Frage ist, ob ein "Gleichgewicht" möglich ist - also ob Fische, Fischer, usw., und Otter irgendwie miteinander leben können. Ob sich die Population so einpendelt, dass es trotzdem noch nenneswerte Fischbestände gibt. Irgendwie sollte das wohl das Ziel sein. Es gab sie früher, sie sind keine Invasoren und Fische gabs früher auch, somit sollte das doch auf irgend eine Art funktionieren. Sie wieder weg zu bekommen wirds nicht spielen. Sie "klein" zu halten mittels Bejagung ist eine Illusion. Ganz klar.
Dass es Otter und Fischbetand nebeneinander geben kann bzw. gibt, ist - naja - eigentlich Normalität.
Die Frage ist: Wie kann man so eine Balance erreichen!

Benutzeravatar
Patrickpr
Karpfen
Beiträge: 391
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: TdM07/19: Otter wüten in Fischzucht Hallein

Beitrag von Patrickpr » 07.08.2019, 07:47

Gibt es zu dem Thema Otter schon Neuigkeiten?

Antworten

Zurück zu „2019“