Thema des Monats 07/2017: Schleppangeln in Kroatien

*Chorche*
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von *Chorche* » 08.08.2016, 08:22

Finde sowas immer schade, wenn Leute Infos aus dem Forum saugen und dann nie eine Rückmeldung geben...

Benutzeravatar
Trickyfisher
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 13.01.2011, 18:22
Revier/Gewässer: Alte Donau
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von Trickyfisher » 09.08.2016, 11:44

Hi Kollegen
Möchte mich noch mal mit einer frage anhängen.
Nächste woche gehts für 2 Wochen nach Kroatien, genauer gesagt, nach Senj, dass liegt am Ende der Kvarner Bucht.
Ich möchte mich dort unter anderem am Spinnfischen auf Wölfe und Co. versuchen, ich hab dafür bereits jede Menge casting Jiggs von 10-40gr. und auch jede Menge Gummis, was mir noch fehlt, sind ein paar gute Wobbler und Oberflächen Köder.
Was würdet ihr mir da fürs Rockfishing für Wobbler empfehlen? Was geht da gut? Und wo bekomme ich Sie?
Sie sollten halt schön weit fliegen, schnell geführt werden können und es sollte auch möglich sein, sie problemlos zu bestellen, also besser keine Japan Exoten.
Und ja, wenn ich zurück bin, gibts einen Bericht, versprochen.
Danke schon mal
TL
johannes

*Chorche*
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von *Chorche* » 09.08.2016, 12:01

Puh, mit Spinnfischen ist das so eine Sache... Schlanke Weitwurfwobbler sind da eigentlich noch das Beste. Ich würd dir empfehlen, such dir einen Felsen, praktisch ein "Kap", von wo du schnell tiefes Wasser ("Bluewater") erreichen kannst und fisch den Bereich konsequent mit weitfliegenden Wobblern und Blinkern ab. Irgendwann werden die Fische schon vorbeikommen. Da fängt man nicht nur Wolfsbarsch, sondern eventuell auch Pompano, kleine Jacks, Bastardmakrelen und den einen oder anderen Bluefish. Wenn du ganz extremes Glück hast, kannst auch mal einen Bonito erwischen.

Nimm auf jeden Fall eine zweite Rute mit, die du dann mit Wasserkugel, langem Vorfach und Calamaristückchen so weit auswirfst wie möglich und dort liegen lässt, damit kann man super Obladas (Brandbrassen) fangen - kämpfen gut und machen sich super am Grill ;-)

Falls du irgendwas in der Größenordnung schwere Hechtrute oder Welsrute mit starker Geflochtener hast, würd ich es auf jeden Fall zum nächtlichen Congerfischen mitnehmen!

Was auch immer einen Versuch wert ist: mit örtlichen Berufsfischern reden (insbesondere Langleinenfischer), die nehmen einen gegen kleines Geld oft gerne mit und man kann sowohl bei der Anfahrt schleppen als auch während dem Auslegen der Leinen Spinnfischen - kann durchaus was bringen

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung ;-)

Benutzeravatar
eurohacker59
Köderfisch
Beiträge: 29
Registriert: 10.12.2015, 23:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von eurohacker59 » 24.09.2016, 20:46

Hallo liebe Leute Bitte seit nicht böse das ich mich jetzt erst melde
Ich War den ganzen Juni mit der schlepperei beschäftigt ich bin wohl zu blöd dazu habe von makrelen, Sardinen Gummi , wobblern alles in verschiedene tiefen geschleppt und kein Fisch gefangen nun War ich den September wieder unterwegs und habe mich auf das grundangeln und Pose konzentriert und habe schon sehr gute Fische zahnbrasse, Dorade, bukva....die Fische schmecken lecker und mann fängt was als köder hatte ich muscheln, Kalamari, und eEinsiedler Krebse. ...
nun werde ich mich das nächste Jahr auf eine andere Methode einstellen ...

Ich habe mir jetzt ein humminbird 798si gps gekauft soll super sein, habe mir von avionics die adriakarte gekauft nun wollte ich euch fragen ob jemand das selbe hat....
Ich bekomme keine Karte auf das Display und es steht immer kein gps fix? was bedeutet das das Gerät hat ja ein internes gps
Danke euch
LG,.Sepp

*Chorche*
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von *Chorche* » 24.09.2016, 22:08

Wie ich es tausendfach sagte, Schleppen ist in Kroatien meistens verlorene Zeit. Aber wie man sieht, Versuch macht klug. Jetzt glaubst dus wenigstens...

Zeig mal Bilder von deinen Fängen, Zahnbrasse klingt ja schon mal toll!

Sorry wenn ich das so sag, aber wie kaufst du dir immer irgendetwas ohne eine Ahnung davon zu haben? Nicht bös gemeint, aber kommt mir so vor...

Und eins noch, bitte gewöhn dir an, Satzzzeichen und Absätze zu verwenden. Diese Beitragswürste zu lesen ist immer ein Hammer....

Nix für ungut und schönen Abend ;)

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 476
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von thomasfischt » 26.09.2016, 10:49

@ eurohacker:

Wie und wo hast du denn geschleppt? Welche Köder würden es letztendlich?

Eine Zahnbrasse beim Grundfischen? Bist du dir da sicher? Das wäre wirklich selten ! Petri!

Ein Foto von den Fängen wäre schön.

*Chorche*
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von *Chorche* » 26.09.2016, 12:23

Fangfotos wären wirklich nett.

Ich geh ja mal davon aus, dass es keine Zahnbrasse sondern eine Rotbrasse (Pagellus erythrinus) war, die schauen sich durchaus ähnlich.

Benutzeravatar
Trickyfisher
Zander
Beiträge: 277
Registriert: 13.01.2011, 18:22
Revier/Gewässer: Alte Donau
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von Trickyfisher » 26.09.2016, 17:16

Hi Kollegen
Ich bin ja auch noch einen Bericht schuldig.
Kurz und kompakt, gefangen hab ich einiges, aber nix wirkliches Großes.
Um das Angeln mit den Familienurlaub zu verbinden, bin ich ein paar mal ganz in der früh zu den Badeplateaus gegangen, hab da immer eine Grundrute mit Kalamarie und Shrimps ausgelegt und mit der Anderen 3-4 Stunden kleine Casting Jiggs geworfen, immer soweit raus wie möglich, am Grund sinken gelassen und dann ruppig mit schnellen kurzen Schlägen eingeholt.
Und tatsächlich, gefangen hab ich ein paar Stöckermakrelen, keine Riesen, so ca. 30cm lang und einmal einen roten Knurrhahn, der schaut eigentlich sehr behäbig aus mit seinen langen Brustflossen und diesen "Geh Fühlern", hat sich aber trotzdem den schnellen Jigg im Mittelwasser geschnappt, war ca. 40cm lang.
Auf die Grundrute war interessanterweise nichts, nur auf den Jigg.
Ich hab mir dort auch einen Wunsch erfüllt und den kroatischen Motorboot Schein gemacht, hat im Endeffekt knapp 170 Euro gekostet und war nicht sehr schwierig.
Dann hab ich mir ein Motorboot ausgeborgt, satte 115PS Zweitakter, und bin damit zuerst schleppen gefahren, da die Familie was sehen wollte, da war aber nichts, dann ein bischen Grundfischen, da gabs eine ca. 30cm lange Rotbrasse, naja.
Und dazwischen immer mal ein bischen "Hebel on the table", das macht mit 25nm/h (ca. 50km/h)schon ziemlichen Spaß :up2:
Also zusammenfassend, nichts Großes, aber ein paar mal gab´s sebst gefangenen Fisch am Teller (wenn auch eher in "Vorspeisengröße"), ist ja auch schon was.
Fotos stelle ich ev. später noch was rein.
TL
johannes

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 476
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von thomasfischt » 26.09.2016, 18:14

Hebel on the table :lol: :lol:

Rotbrasse 30 cm ist ja schon fein. Die schmecken sehr gut!

Das mit den Casting Jiggs vom Ufer habe ich noch nie gemacht, klingt interessant und man hört von Vielen dass es funktioniert.

Welche Jiggs hattest du in Verwendung?

Benutzeravatar
eurohacker59
Köderfisch
Beiträge: 29
Registriert: 10.12.2015, 23:14
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von eurohacker59 » 26.09.2016, 18:31

Servus Thomas fisch
die gefangen Fische haben mir einheimische erklärt ich kenne auch nicht alle .geschleppt habe ich mit tote makrelen und Sardinen , live target wobbler und große Gummi,

Ich habe in alle tiefen probiert bis 70m.tiefe, geht mit den Downrigger super,,,,aber nichts gefangen.

An der grundangel habe ich ein paternoster ,und habe mit kalamari, einsiedler, und muscheln geangelt , ergebniss zufriedenstellend, und schmecken tun die sehr gut..
grüße
sepp.
LG,.Sepp

*Chorche*
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von *Chorche* » 26.09.2016, 19:06

Zeig mal her die Fänge, würde den Thread ein bissi auflockern.

Benutzeravatar
AllroundFishy
Brasse
Beiträge: 156
Registriert: 01.05.2014, 14:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von AllroundFishy » 27.09.2016, 12:12

hallo,

toll das ihr zumindest nicht als schneider herausgegangen seid. 30cm brasse, egal welcher art, wäre wahrscheinlich schon unter den top 10 meiner adria fische :lol: ich habe mich kürzlich lange mit einem meeresbiologen unterhalten, der in kroatien stationiert ist. bei problemen zwecks fischbestimmung sagte er mir das bei qualitätiv hochwertigen bildern die eingeschickt werden, so zimelich jede organisation gerne bestimmungen durchführt :)

@chorche
Zeig mal Bilder von deinen Fängen, Zahnbrasse klingt ja schon mal toll!
Sorry wenn ich das so sag, aber wie kaufst du dir immer irgendetwas ohne eine Ahnung davon zu haben? Nicht bös gemeint, aber kommt mir so vor...


Fangfotos wären wirklich nett.

Zeig mal her die Fänge, würde den Thread ein bissi auflockern.
ich denke dein wunsch nach fotos ist angekommen :roll:

lg
gabriel

*Chorche*
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von *Chorche* » 27.09.2016, 12:32

Ja Gabriel, wenn hier Fotos von Fischen aus Kroatien landen, dann sind sie zu 100% bestimmbar, das schaff ich dann auch locker - beschäftige mich viel mit Ichthyologie.

Bei dir ist der Wunsch abgekommen, beim TE vielleicht nicht... :lol:

Benutzeravatar
thomasfischt
Karpfen
Beiträge: 476
Registriert: 21.09.2010, 15:04
Revier/Gewässer: Donau und Kroatien
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von thomasfischt » 27.09.2016, 14:08

Du hast recht, Bilder machen den Freddd schöner.

Hier mal eine Brasse, ist das eine Rotbrasse?

Bild


Und Bonito der im Frühling mal beim Schleppen gebissen hat.
Bild

*Chorche*
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleppangeln in Kroatien ???

Beitrag von *Chorche* » 27.09.2016, 14:12

Ja, das ist eine Rotbrasse (Pagellus erithrynus), auf Kroatisch "Arbun".

Der Bonito ist ein atlantischer Bonito (Sarda sarda), ist zwar von der Größe ein absolutes Baby, aber in Kroatien wird ja sowieso alles entnommen... würde sich in der Größe übrigens gut als Köder für Grossthune und Schwertfisch eignen :up2:

Schöne Fische auf jeden fall, Petri!

Antworten

Zurück zu „2017“