Kaliumsorbat als Konservierer?

Forumsparter gesucht
Antworten
Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 611
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von Patrickpr » 29.06.2020, 21:34

Hallo

Hat jemand von euch Erfahrung gemacht mit Kaliumsorbat als Konservierer für Boilies?
Soll ja Boilies bei 50gr. pro Kilo 1 Jahr lang haltbar machen!?

Benutzeravatar
makirsch
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 939
Registriert: 22.08.2012, 23:47
Revier/Gewässer: Privat Gewässer
Wohnort: Gerasdorf bei Wien
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von makirsch » 29.06.2020, 21:44

Vergiss Konservierer.....

entweder einfrieden oder einsalzen.

LG
Martin

Benutzeravatar
Patrickpr
Hecht
Beiträge: 611
Registriert: 22.12.2017, 11:47
Revier/Gewässer: Donau/Teiche
Wohnort: OÖ Bez. Freistadt
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von Patrickpr » 29.06.2020, 21:55

Sorry, aber genau eine Antwort die meine Frage nicht beantwortet!

Benutzeravatar
makirsch
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 939
Registriert: 22.08.2012, 23:47
Revier/Gewässer: Privat Gewässer
Wohnort: Gerasdorf bei Wien
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von makirsch » 29.06.2020, 22:20

Kaliumsorbat funktioniert gut wenn der PH Wert deines Mixes bei 4,5 bis 5,5 ist.
Ab einem PH von 7 ist E202 wirkungslos

Und wenn ich mich richtig erinnern kann, sind auch max 0,8% zulässig, also so um die 8g/kg

wie gesagt, lass es sein, und nimm Salz ;) da kosten 25kg gerade mal 7 oder 8€

LG
Martin

Benutzeravatar
doubleH
Moderator
Beiträge: 2692
Registriert: 20.03.2012, 15:35
Revier/Gewässer: diverse stehende Gew
Wohnort: Frauenkirchen
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von doubleH » 30.06.2020, 09:03

Hallo Patrick,

Ich konserviere nur meine Popper bzw. die teuren Hookbaits (z.B. meine GLM-Kugeln) und nehme hierfür den Flüssigkonservierer
von Successful Baits; da gabs noch nie Probleme damit.

Die Futterkugeln lasse ich nach dem Kochen 1-2 Tage an der Luft trocknen und dann kommen sie für ein paar Wochen ins Salz (1-2x siebe
ich das Salz ab und lass es an der Luft trocknen, bevor ich sie wieder einsalze) und dann halten die Kugeln buchstäblich "ewig".
Das Salz kannst du beliebig oft wiederverwenden; ich habe 2 große Kübel Salz und verwende diese schon seit 2013.

Das beantwortet jetzt nicht deine konkrete Frage, aber es wäre eine Alternative.

TL
Helmut
Never surrender!

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1445
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von OHKW » 30.06.2020, 12:48

Verzeiht meinen Einwurf als Boilie Laie, aber ist es bei den Kugeln nicht eher ein Problem dass enthaltene Öle / Fette ranzig werden? Dagegen sollte Kaliumsorbat nicht helfen (hilft offenbar nur gegen Mikroorganismen bzw. Schimmel). Carotin oder Vit-C helfen da allerdings als Radikalfänger um die Fettsäureoxidation zu verhindern bzw. zu verzögern.

Benutzeravatar
doubleH
Moderator
Beiträge: 2692
Registriert: 20.03.2012, 15:35
Revier/Gewässer: diverse stehende Gew
Wohnort: Frauenkirchen
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von doubleH » 30.06.2020, 14:06

Hallo OHKW,

Also was genau alles den Schimmelvorgang einleitet, kann ich dir auch nicht sagen, aber die du richtig angemerkt hast, beinhalten
viele Zutaten Fette bzw. ölhaltige Substanzen, dazu kommt das Wasser (z.B. aus den Eiern oder beim Kochen/Garen), usw...

Das Einlagern in Salz oder Zucker hat sich als sehr wirksam erwiesen -> ebenso die Flüssigkonservierer, die man bei den diversen
Boiliebuden kaufen kann.

Ich habe z.B. noch Proben aus 2013, da schimmelt rein gar nichts.

TL
Helmut
Never surrender!

Benutzeravatar
OHKW
Huchen
Beiträge: 1445
Registriert: 13.01.2013, 17:22
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von OHKW » 30.06.2020, 14:40

Schimmel mag primär Kohlehydrate und Zellulose und braucht Feuchtigkeit. Salinität und pH Wert sind natürlich auch entscheidend.
Ganz staubtrocken sollen die Kugeln ja nicht werden, oder?

Benutzeravatar
doubleH
Moderator
Beiträge: 2692
Registriert: 20.03.2012, 15:35
Revier/Gewässer: diverse stehende Gew
Wohnort: Frauenkirchen
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von doubleH » 01.07.2020, 11:41

Hallo OHKW,

Sowohl Kohlehydrate als auch Zellulose sind reichlich in Boilies enthalten und "staubtrocken" sind die Kugeln auch nicht. Ich habe
keinerlei Messgeräte um dies festzustellen, aber das wäre sicher interessant. Wobei ich davon ausgehe, dass eine gewisse (wenn
auch marginale) Restfeuchtigkeit gegeben sein wird.

Unterschiedlich sind sicher die PH-Werte, da jeder Mix mit anderen Bestandteilen bzw. unterschiedlichen Mengen pro Zutat
aufgebaut ist.

TL
Helmut
Never surrender!

Benutzeravatar
konfuzius6699
Huchen
Beiträge: 1237
Registriert: 11.04.2012, 16:53
Revier/Gewässer: Europa
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von konfuzius6699 » 01.07.2020, 12:21

Bezüglich Feuchtigkeit, wenn man bedenkt dass handelsüblich getrocknetes Brennholz eigentlich nicht mehr als 15% haben darf, wird auch in einem Bolie einiges an Feuchtigkeit enthalten sein.
DOUBLEH .... Bezüglich Feuchtigkeit messen ... eventuell mit einem Feuchtemesser für Mauerwerk bzw Holz...
Entweder vorher die trockenen Zutaten abwiegen, wobei aber das Ei und flüssige Flavours das verzerrt und weggelassen werden müssen bzw Trockeneipulver... und dann die fertigen Bolies nochmals wiegen ...
Oder eben andersrum zB 1kg fertige Bolies abwiegen ... dann den Kilo in den Dörrautomat geben und über längeren Zeitraum die Bolies staubtrocken dörren .... und wenn sie eben "staubtrocken" sind dann wieder wiegen... das Differenzgewicht wäre dann die Feuchtigkeit wobei man da auch da noch sicher etwa 2-5% an Restfeuchtigkeit hinzu rechnen müsste...

Benutzeravatar
makirsch
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 939
Registriert: 22.08.2012, 23:47
Revier/Gewässer: Privat Gewässer
Wohnort: Gerasdorf bei Wien
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von makirsch » 01.07.2020, 12:43

Einige Boilie Firmen geben den Anteil an Wasser im verpackten konservierten Boilie an.

das höchste das ich bis jetzt gesehen habe waren 37% :o :o :o :o

LG
Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor makirsch für den Beitrag:
doubleH

Benutzeravatar
doubleH
Moderator
Beiträge: 2692
Registriert: 20.03.2012, 15:35
Revier/Gewässer: diverse stehende Gew
Wohnort: Frauenkirchen
Hat sich bedankt: 324 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von doubleH » 01.07.2020, 13:08

Hallo Konfuzius,

Ich habe mich ein paar Mal mit Trockeneipulver gespielt, aber bei mir hat nicht jeder Mix damit das gewünschte Resultat
erzielt, daher habe ich dieses Thema ad acta gelegt. Mit der von mir bereits oben beschriebenen Vorgangsweise habe ich
auch kein Problem mit Schimmelbildung, d.h. ich werde auch keine Experimente starten :lol:


Die Info von Martin haut mich schon aus den Socken: 37% Wasseranteil? Meine Herren... :shock:

TL
Helmut
Never surrender!

Benutzeravatar
berger0109
Hecht
Beiträge: 637
Registriert: 21.08.2014, 18:36
Revier/Gewässer: östliches NÖ
Wohnort: Wolkersdorf
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von berger0109 » 01.07.2020, 13:49

doubleH hat geschrieben:
01.07.2020, 13:08
Hallo Konfuzius,


Die Info von Martin haut mich schon aus den Socken: 37% Wasseranteil? Meine Herren... :shock:

TL
Helmut
Das nennt man dann Gewinnmaximierung, höchstens das Wasser ist von Evian und kommt von den französischen Alpen :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor berger0109 für den Beitrag (Insgesamt 3):
makirschrob gone fishingdoubleH

Benutzeravatar
makirsch
Kapitaler-Karpfen
Beiträge: 939
Registriert: 22.08.2012, 23:47
Revier/Gewässer: Privat Gewässer
Wohnort: Gerasdorf bei Wien
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Kaliumsorbat als Konservierer?

Beitrag von makirsch » 01.07.2020, 14:20

berger0109 hat geschrieben:
01.07.2020, 13:49
doubleH hat geschrieben:
01.07.2020, 13:08
Hallo Konfuzius,


Die Info von Martin haut mich schon aus den Socken: 37% Wasseranteil? Meine Herren... :shock:

TL
Helmut
Das nennt man dann Gewinnmaximierung, höchstens das Wasser ist von Evian und kommt von den französischen Alpen :lol:
:lol: :lol: :lol: :lol:

Antworten

Zurück zu „Boilies“